Verliebt über 30 oder : „Alles ist Porno!“


Vier Mädels, vier Männer, viermal Rundumgrinsen und der Sommer kann kommen. Während Nr. 1, unser aller beziehungsfragentechnischer Fels in der Brandung, seit Jahren nun schon glücklich verheiratet ist, zuckeln wir andern drei ein bisschen hinterher. Schier endlose Weiberabende, Unmengen an Alkohol und das Dauerbrennerthema schlechthin: „Die bösen, bösen Männer“. Nun sind ja grundsätzlich ALLE Männer schlecht, bis natürlich auf denjenigen, den man gerade eben kennengelernt hat. Ist Euch das mal aufgefallen, wie schnell wir aus der „Alles-Arschlöcher-Apathie“ heraussprinten sobald uns ein Typ wirklich nahe geht? Dann haben wir plötzlich wieder ein gottgegebenes Verständnis für alle Männermacken dieser Welt, weil unser neues „Schatzi“ ist ja da gaaaaanz anders. Folglich war es nur eine Frage der Zeit, wann die drei Single-Grazien wieder auf Wolken schweben, immerhin, „Zeit is wor’n“, der Frühling ist ja schon wieder vorbei. Und während die eine eben glücklich verheiratet ist, die zweite schon ein paar Monate schmetterlingstechnisch gaga in der Birne, die Dritte endlich auch den emotionalen Knoten hat platzen lassen, spürt Nummer Vier seit einigen Tagen nun auch dass „was in der Luft ist“.

Schön, sind also alle glücklich und die Geschichte könnte hiermit nun auch schon wieder vorbei sein. Ist sie aber nicht. Denn gestern erfahre ich von einem guten Freund, dass seine Beziehung, die erst vor wenigen Wochen so richtig begonnen hatte, am Ende ist. Aus, vorbei, finito. Dein Pferd ist tot, steig endlich ab! Und drum möcht ich jetzt einfach ein paar Worte dazu schreiben, wie furchtbar bescheuert wir über 30 so sind. Quasi als Warnung. Oder als Hinweis. Vielleicht auch nur ums mir selber zu verdeutlichen.  Erfahrungsgemäß (und Mädels, leugnen gibts nicht, ich kenn Euch zu gut!) grübeln wir Frauen uns ja die Hirne blutig. Egal wie süß sich ein Typ uns gegenüber verhält, wir finden immer was zum grübeln. Und egal, was er alles anstellt um uns eine Freude zu machen, wir schaffen es solange zu grübeln dass man das mit Sicherheit dann doch irgendwie negativ auslegen kann.  Das „Problem“ an uns Ü30-Mädels ist, dass wir halt schon einen ganzen Haufen emotionales Gepäck mit uns rumschleppen. Wir stolpern quasi über unsere eigene Geschichte.  Nummer Zwei, Drei und Vier haben bereits eine gescheiterte Ehe hinter sich. Und auch wenn wir inzwischen mit unseren Ex-Männern wieder bedenkenlos auf ein Bier gehen können, die Tatsache dass wir gescheitert sind, ist dennoch nicht abzustreiten. Davor und danach reihen sich diverse mehr oder weniger dauerhafte Liebschaften ein, die alle eins gemeinsam haben. Sie haben nicht funktioniert. Ob das nun an den Männern lag, oder an uns, oder an der berühmten Verkettung unglücklicher Umstände, das sei mal dahin gestellt. Mit jeder Enttäuschung werden die Ansprüche an „den Neuen“ größer. Und der arme Kerl muss dann das ausbaden, was unsere vorigen Partner, oder aber auch wir selber, verbockt hatten. Und das ist Bullshit, wenn ich das mal so undamenhaft formulieren darf. Warum nehmen wir es nicht einfach so an wenn das Leben uns was Schönes schenkt? Warum können wir nicht einfach sagen „So, und das genieß ich jetzt!“? Warum müssen wir uns alles schief grübeln, uns selber mit so aberwitzigen Fragen quälen wie: warum ruft er nicht an? Was hat er damit jetzt wieder gemeint? Warum kuckt er so komisch? Wieso sagt er nichts? Was will er denn überhaupt von mir? Ist er überhaupt mein Typ? Es fühlt sich richtig an, kann aber doch nicht richtig sein? Wir grübeln und grübeln und grübeln und letzten Endes sind wir nichts als unentspannt und vergraulen uns unsern Liebsten bevor wir ihm überhaupt erst eine Chance gelassen haben. Die berühmte Enttäuschungssehnsucht: wir können danach, wenn alles den Bach runter ist, sagen: „Wusst ich doch dass das nicht funktioniert!“ Nur warum sind wir blöden Hühner so geil darauf Recht zu behalten? Sind wir im Laufe der Singlejahre zu solchen Kontrollfreaks mutiert dass wir das Ruder nicht mehr aus der Hand geben wollen? Klar, ich gebs zu, je länger man allein ist ( und alleine lebt, wichtiger Punkt!), desto besser arrangiert man sich, desto besser richtet man sich sein Leben ein. Tritt nun ein neuer Mensch ins Leben, ist das natürlich erstmal ungewohnt. Aber, seid mal ehrlich, es ist doch auch ungewohnt schön! Warum also geben wir die heilige Kontrolle nicht einfach mal ab und lassen uns einfach ein? Sagen wir uns doch einfach: es ist was es ist und so ist es gut? Kein Mensch kann uns eine Garantie geben. Wenn wir eine Garantie wollen, müssen wir uns einen Toaster kaufen. Und selbst die erlischt nach zwei Jahren. Aber vielleicht verbringen wir mit unserm Toaster die schönsten zwei Jahre unseres Lebens? 😉

Ich selber bin ja die ungekrönte Königin der Grüblerinnen, was mich wahnsinnig macht, wenn ich ehrlich bin. Ich grüble über alles, egal ob Familie, Freunde, Job, Wurstsemmeln mit oder ohne Käse oder eben über mein ganz eigenes persönliches Glück bzw. Unglück. Meine liebste Tinti hat die Grüblerei beendet und das ganze in wunderschöne Worte gepackt:

…“Über was Du Dir wirklich klar geworden bist, ist, dass egal was passiert ist, egal was noch passiert. Morgen stehst Du auf und machst ihm Frühstück. Denn so einen triffst Du nicht irgendwo mal so und schließlich liegst Du hier so neben ihm und streichelst seinen Rücken und schaust, dass er glücklich ist und es ihm an nichts fehlt, die Mugge iss immer noch fett und Du hörst spätestens jetz auf drüber nachzudenken warum Du zweifelst…. Weil es einfach so genial iss erkannt zu haben warum genau Du jetz an seiner Seite bist…. und weil Du sicher sein kannst, der Typ da neben Dir, der übrigens fu…ing gut riecht, der würd gar nichts auf Dich kommen lassen, der deckt Dich zu wenn Du schläfst“…

Und Mädels, genau das ist es doch. Wenn uns einer zudeckt wenn wir schlafen, dann ist doch alles Grübeln fürn Arsch, oder nicht? Also, lassen wirs sein und stürzen wir uns in einen echt geilen Sommer! Nr Eins sowieso und wir andern drei lassen uns einfach überraschen, was das Leben uns bringt. Relax… take it eeeeeeeeeeasy! 😉

In diesem Sinne, erkenntnisreiche Grüße

die Grübelpraline

P.S.: Wieviele von Euch haben den Artikel nur gelesen weil „Porno“ in der Überschrift stand? Ver-a-arscht! Irgendwie muss ich Euch ja kriegen! 😛

6 Kommentare

  1. Please hold the Line…

    grad sitz ich da, möcht meinem Pralinschn einen sehr geilen Arbeitstag bescheren indem ich die grünen Freunde dazu benutze um ihr zu schreiben , um bei ihr zu sein, sie durch den Tag zu bringen – sowas machen Frauen – Brotherhood sozusagen ! Mein Haus ist Dein Haus und Dein Haus … na ja so ne Mädchensache halt – … aber nein – steht da Server Fehler… wir bitten um Geduld! GEDULD ?? Ich will auf die Seite, was denn für Geduld… klick … klick …

    Ich bin ja zum Glück im Besitz des gelben Zettels, ich bin auch wirklich saukrank, aber egal ich hab die Zeit, die Möglichkeit und alles mögliche und – nein – Server Fehler…. klick … klick … werde grün … klick …

    Wartungsarbeiten? schmarrrn … klick ….

    Aber zum Glück gibts ja noch diese Seite…. Ich hoff nur das Pralinschn bekommt sofort eine email über meinen Kommentar hier? Wobei wir schon beim *Grübeln mit Tinti* sind.

    Ich grübel: Warum geht der Server nicht? Telefonrechnung erledigt? Ja… Browser, Router, Taskmanager…. ok … alles ok…. Kabel eingesteckt, Router an und aus… alles ok…. warum? geht aber nicht *augenverdreh* …. klick … klick…

    Gut dann warte ich klickender und rauchender Weise. 3. und 4. klick – nothing – Server Fehler – Waht the Fuck iss eigentlich ein Server – und – warum ruft mein Freund eigentlich nicht an? Schläft bestimmt! Spülmaschine müsste ich ausräumen. Wo war der, dass der noch schläft… Er hat eine andere! oh nein … nein … klick … wieso schläft der und ruft nicht an? … klick … nein Tinti der hat die nacht gezoggt … hm … ok … alles ok … Serverfehler was geht´n!

    Mittlerweile iss Mittag… F.ck wasn da los? Werde grün!

    Meine Freundin braucht mich doch! … klick … Bin ich eigentlich so wichtig? Hat sie nicht andere Freunde, hat sie mich vergessen innerhalb 10 min.? … klick … oh mann … kaffee kochen … dann müsste es gehen …
    ok… geht ned … was überhaupt für Wartungsarbeiten mitten im Sommer? Ich hab mich doch gefreut … sitz doch auch hier nur blöd vorm Rechner und klick … mann mann mann… Pralinschn SOS!

    Tinti *klickmich* in großer Grübelverzweiflung bei 30° und kein Eis – blöd – klick … klick … *wein*

  2. Mal wieder auf den Punkt getroffen Pralinchen!!!

    Ganz liebe Grüße von der
    Grübelexpertin 🙂

  3. @ tinti aka durchgeknalltes Vollhuhn: danke fürs Totschlägen sämtlicher ungeliebter Wochentage…

    @anjali: isch weiß isch weiß….. hihi! Erkennen sich plötzlich alle wieder 🙂

  4. @ Praline: Der Hund hat das Rudel gewittert… ich finde immer einen Weg und mag der Zaun noch so hoch und die See noch so stürmisch und die Tinti noch so ihre Tage haben. Ich rette Disch…

  5. da bin ich mal gespannt, ob mich der Traummann meiner schlaflosen Nächte auch zudeckt… lass mich da jetzt einfach überraschen 😉

    Wie immer hast Du mir aus der Seele geschrieben und irgendwie denken wir tatsächlich kompliziert, tja FRAU eben!!!

    Vielen Dank für Deine immer so tollen Geschichten die das Leben schreibt

    BUSSI

  6. @ romy:
    Dankeschön!
    Und hm… ich glaub schon dass Du auch zugedeckt wirst. Das ist nämlich die andere Seite an uns Ü30-Mädels… Männer, die uns nicht zudecken würden, bekommen von uns auch erst gar nicht die Gelegenheit dazu 😉 weil a bissi wählerisch samma ja scho, gä?

    Ganz dickes Bussi. PS: WEnn er Dich zudecken soll, musst Du aber schlafen, gä? 😛


Comments RSS TrackBack Identifier URI

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s