Nacktputzer gesucht!


Es heißt nicht „Staubsaugerin“, sondern „StaubsaugER“. Ein Mann also. Erklärt sich von selbst warum. Er teilt sich mit Dir die Wohnung, Du benutzt ihn einmal die Woche, und den Rest der Zeit steht er eigentlich nur im Weg und Du stolperst dauernd drüber, weil Du irgendwie nicht recht weißt wo du ihn eigentlich unterbringen sollst. Und wenn du ihn mal echt dringend brauchen würdest, dann verweigert er die Leistung.

So wie heute. Es ist Samstag. Normalerweise würde ich jetzt schon irgendwo frühstückend in einem Straßencafé sitzen und anschließend meinen Tag mit lieben Freunden, meinen Mädels oder einem scharfen Typen verbringen. Nicht so heute. Nachdem ich bis gestern noch krank war, hab ich mir für dieses Wochenende nichts vorgenommen und könnte also mal wieder wunderbar meine Zwei Zimmer / Küche / Bad auf Vordermann bringen. Aber mein Staubsauger ist heute um 9.07 Uhr verstorben. Da schiebe ich ihn eben noch liebevoll über den Teppich auf meinen Balkon, da fängt er plötzlich an zu röcheln, verschlingt die letzte Geranienblüte und: Exitus. Sämtliche Versuche ihn zu reanimieren sind gescheitert. Ich bin gespannt was die Obduktion ergibt. Denn der plötzliche Tod ist mir ein Rätsel. Er war noch so jung! Und bis letzte Woche voller Saft und Kraft, und ich hab mich doch auch rührend um ihn gekümmert, ihm alle paar Wochen ein neues Beutelchen geschenkt und ihn ständig durch meine Wohnung spazieren geführt und dann nachts im Schrank zur Ruhe gebettet.

Aber wenn ich so drüber nachdenke, sind viele meiner Haushaltshelfer in letzter Zeit nicht mehr ganz auf der Höhe. Vorgestern erst hat ein Wäschekorb abgedankt. Natürlich der mit den „extraverstärkten Griffen“. Ratet mal, was kaputt ging: der Griff natürlich. Außerdem leidet mein Wäschetrockner seit einigen Monaten an Inkontinenz. Irgendwie hinterlässt er mir nach jedem Trockengang eine kleine Pfütze unter seinem rechten Vorderbeinchen. Meine Waschmaschine hat sich entschlossen auf ihre alten Tage mit dem Wandern anzufangen und würde sie nicht zwangsläufig durch die Kloschüssel gebremst, ich müsste sie wohl nach jedem Schleudergang wieder aus der Nachbarwohnung abholen gehen. Und vor ein paar Wochen hat sich Kollege Strom verabschiedet, weil Herr FI-Schalter meinte er müsste eben mal durchschmoren. Es ist wie es immer war: wenns mal anfängt, hört es so schnell nicht mehr auf. Auffällig ist dabei nur, dass es sich immer um die männlichen Gerätschaften handelt: DER Staubsauger, DER Wäschetrockner, DER Wäschekorb, DER FI-Schalter. (DIE Waschmaschine wandert nur… und das ist ja eigentlich nur eine Art komisches Hobby 😉 )

Schon irgendwie seltsam, oder? Ich werde mir auf jeden Fall überlegen, künftig nur noch weibliche Geräte anzuschaffen. Eine neue Staubsaugerin, eine neue Wäschetrocknerin, eine neue Toasterin und eine neue Wasserkocherin. Alles aus China, denn da gibt’s diese ganzen Dinge auch gerne mal in schönem mädchenmäßigem Pink. Die bauen nämlich ungern weiße Wäschetrockner weil „weiß“ ja quasi die Farbe des Todes ist. Sieht man ja, meiner pfeift ja auch schon aus dem letzten Loch, bzw. pieselt mir die Küche voll.

Und Männer dürfen dann nur noch für den Spaß in die Wohnung. Vielleicht denk ich mal drüber nach, mir mal einen Nacktputzer kommen zu lassen, dann hab ich den ganzen Ärger mit Staubsauger & Co. erst gar nicht. Und vielleicht ist der ja so süß und brutzelt mir anschließend auf meiner neuen Elektroherdin auch noch eine leckere Schweinebratin.

In diesem Sinne, verzeiht mir den Unsinn. Ich hab wohl immer noch Fieber. Und aufgrund meines Staubsauger-Trauerfalls jetzt auch überhaupt keine Lust mehr zu putzen. Putzen ist ein Arschloch. Jawoll.

Saubere Grüße,
Eure Haushaltspraline

Advertisements

4 Kommentare

  1. Wenn du einen geeigneten Nacktputzer gefunden hast, bitte setze mich gleich in Kenntnis 🙂
    Hier gibt es reichlich Arbeit für ihn 😉

  2. @Wu-Lan-Tong:
    Bis jetzt hat sich leider noch niemand gemeldet. Naja, einer, aber der war feig und hat seine „Bewerbung“ nur bei den lokalisten an mich geschickt. Ich bezweifle allerdings stark dass der tatsächlich putzen wollte *lach*

    Aber wenn ich einen finde, dann schick ich ihn natürlich umgehend vorbei, großes Pralinenehrenwort!

    lg

  3. hallo,
    also wenn du noch interesse an einem netten Nacktputzer hättest, ich möchte diese Erfahrung schon lange ienmal machen. Wenn Du also aus dem stuttgarter raum kommst – gerne.
    LG
    Markus

  4. @Markus:
    lies die Geschichte nochmal, evtl. ist Dir da ein wenig Ironie entgangen 😉

    Nein, ich brauche keinen Nacktputzer. Nicht in Stuttgart und auch sonst nirgendwo. Aber ich wünsch Dir viel Erfolg bei Deiner Suche.

    lg kp


Comments RSS TrackBack Identifier URI

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s