Automobile Halluzinationen


Ihr erinnert Euch an mein Parkhaus-Desaster? Pralinen abschleppen für Anfänger?

Tja, nun war ich gestern wieder fast soweit. Langsam glaube ich auf meiner kleinen schwarzen Rennsemmel liegt ein Fluch.

Nachdem mein Gefährt vor zwei Wochen aus dem Parkhaus abgeschleppt und in die Werkstatt meines Vertrauens verfrachtet wurde, ist es dort am nächsten Morgen natürlich, viva la Vorführeffekt, einwandfrei angesprungen. Der Cheffe hat den Fehlerspeicher ausgelesen, das Auto erkannte den Schlüssel nicht mehr, Bingo, Fall erledigt. Ich fahr nun also glücklich und zufrieden wieder durch die Gegend, als ich gestern plötzlich selbiges Problem wieder habe. Ich steig ein, lass den Wagen an, er dreht durch, aber zünden? Fehlanzeige. Werkstatt angerufen, hm, großes Fragezeichen, vielleicht Wegfahrsperre defekt? Leider macht meine Werkstatt grad Betriebsurlaub, außerdem kann das Problem, sofern es die Codierung der Wegfahrsperre betrifft, nur eine Vertragswerkstatt beheben. Na prima 😦

Ich weiß nicht was Ihr für Erfahrungen mit Landshuts phänomenalem Exklusiv-Aus-Liebe-zum-Automobil-Vertragshändler gemacht habt. Ich keine guten. Ich erinnere mich an eine Zeit, ist schon ein paar Jahre her, als mein damals noch relativ neues Auto, ständig während der Fahrt ausging, und den Geruch von verschmortem Gummi hab ich immer noch in der Nase. Damals wurde ich etliche Male in besagte Vertragswerkstatt geschleppt und jedes Mal bin ich mit einem reparierten Auto und einer Rechnung über etliche hundert Euro wieder von dort weggefahren. Zweimal kam ich bis nach Hause. Das letzte Mal immerhin bis zu Media Markt (für Nicht-Landshuter: Der Media-Markt ist gleich um die Ecke der Werkstatt). Dreimal haben die Vertragsprofis auf gut Glück irgendwas ausgetauscht, bis sie beim vierten Mal endlich festgestellt haben, dass die komplette Verkabelung hinterm Zündschloss schon total durchgeschmort war. Super-Sache. Wenn man als Frau in eine Autowerkstatt kommt und sagt, es riecht nach verschmortem Gummi, dann werden zwar anzügliche Witze gerissen, aber der Hinweis, dass vielleicht tatsächlich Gummi verschmort ist, der wird nicht wahr genommen. Immerhin, nach ein wenig Streiterei bzgl. Garantie und Kulanz ging diese Geschichte für mich noch ganz gut aus, allerdings hab ich seitdem die Vertragswerkstatt nicht mehr betreten.

Aber gestern halt dann doch wieder. Musst’ ich ja. Ein freundlicher Vertragswerkstättenmechaniker hat sich auch gleich meiner angenommen und ich hab ihm mein Problem geschildert. Ungläubig folgte er meinen Ausführungen darüber dass das Auto mal anspringt, und dann mal wieder nicht. „Gibt’s nicht“ sagt er. „Gibt’s wohl“ sag ich. Hallo, was meint er denn, ich bring mein Auto zur Reparatur, obwohl gar nichts fehlt, nur weil der Vertragswerkstättenkaffee so lecker ist oder was? Er schließt also dieses lustige Fehlersuchgerät an (nach telefonischer Rücksprache bei seinem Meister wohlgemerkt… der arme Kerl wusste nämlich nicht mal wo es bei meinem Auto angeschlossen werden kann…ähem… „Ihre Vertragswerkstatt- Ihre Profis!“, oder?), liest den Fehlerspeicher aus und natürlich meldet dieser nichts. Prima. Ich versuche mit meinen bescheidenen Kenntnissen bzgl. Kraftfahrzeugelektronik ein bisschen Konversation mit dem Herrn zu betreiben und stelle meine eigenen Mutmaßungen an. Wegfahrsperre? Kraftstoffpumpe? Zündkerzen? Zündanlassschalter? Doch er beharrt darauf, dass alle diese Defekte im Fehlerspeicher erscheinen müssten, wenn sie denn da wären. Aha. Gut, dann bilde ich mir das also einfach nur ein. Sein kompetenter Vorschlag: Wenn er das nächste Mal nicht anspringt, dann in die Werkstatt kommen. Super-Idee, was hab ich denn grad gemacht? „Ja, ich meine ja, wenn er NICHT anspringt!“ „Ja, und ich sage Ihnen dass er vor einer halben Stunde NICHT angesprungen IST! Zehn Minuten später IST er angesprungen!“ „Kann nicht sein, er läuft doch!“ „Ja und vorher lief er eben NICHT!“ „Aber Sie sind doch mit dem Auto hergefahren!“ „Ja, bin ich. Weil er nach etlichen Versuchen dann wieder angesprungen ist.“ „Gibt’s nicht. Entweder er springt an oder er springt nicht an.“ „Ja Sie sind der Fachmann. Holen Sie mich denn nächstes Mal ab, wenn er mal wieder NICHT anspringt?“ „Aber selbstverständlich. Dann rufen Sie einfach an und wir suchen den Fehler!“ „Suchen Sie den Fehler jetzt!“ „Geht nicht, er ist Ihnen ja angesprungen!“ „Ja, und wenn er nächstes Mal nicht anspringt und Sie holen ihn ab und er springt dann nach einiger Zeit doch wieder an? So wie jetzt eben auch?“ „Hm, ja dann weiß ich mir auch keinen Rat. Wir könnten jetzt nach und nach alle in Frage kommenden Teile tauschen, aber ich sage Ihnen gleich, das wird eine Suche ins Blaue hinein.“ Ich lehne dankend ab und erinnere mich an die zahllosen früheren „Suchen ins Blaue hinein“.

Manchmal bin ich echt so müde. Ich warte eigentlich nur noch auf den Tag, wo ich morgens zum Bäcker gehe und der mir dann sagt: „Also grundsätzlich könnte ich Ihnen gerne Brot verkaufen. Wenn Sie jetzt gerne Roggenbrot hätten, könnte ich mal schauen, ob wir welches haben. Sie könnten aber auch Dinkelbrot essen. Tut Ihnen vielleicht gut. Wenn Sie mir konkret sagen können, womit Sie Ihr Brot belegen möchten, dann finde ich vielleicht was anderes Passendes. Aber einfach so Brot, nein, tut mir leid, das geht nun wirklich nicht.“

Immerhin, ich kam von der Werkstatt weg. Der Wagen ist angesprungen. Ich kam von Lidl wieder weg. Der Wagen ist angesprungen. Und auch von Edeka. Auch da ist er angesprungen. Wahrscheinlich komm ich heute Abend auch von zuhause weg. Weil er anspringt. Und wenn ich dann heute Nacht um drei nach Hause fahren will, springt er vermutlich nicht an. Aber der nette Herr von der Profiwerkstatt sagt ja das gibt’s nicht. Also bitte, was reg ich mich überhaupt auf. Ist ja alles nur Einbildung.

In diesem Sinne, gute Fahrt.

Eure Vertragspraline

Werbeanzeigen

12 Kommentare

  1. ein hallo für vertragspraline!

    ich les` ja nun schon einige zeit deinen blog – und manchmal bin ich der festen überzeugung und wandelst nur einige schritte neben mir durch mein leben und dann schreibst du nieder was mir so alles passiert ist. dreh` mich inzwischen um und halt ausschau nach dir – grins.
    ja ja die sache mit dem auto kenn` ich auch – ist schon komisch – zuerst springt er nicht an – frau ruft vertragswerkstätte an – die senden dir einen abschleppwagen – und wie es der teufel haben will – sobald die „männer“ hand anlegen an meinen wagen – schnurrt er wie ein kätzchen – grins. und das ist mir nicht nur einmal passiert – ach was solls – damals dachte ich schon mein kleines auto hätt sich gegen mich verschworen –
    nach einigen solcher unangenehmen „begegnungen der dritten art“ – kannst dir ja vorstellen, dass ich zur allgemeinen erheiterung der mechanikervereinigung beigetragen habe, – wurde doch ein fehler gefunden – ha ha ich bin doch nicht ganz so crazy
    kohlen von der lichtmaschine
    hmm schau schau –
    ich wünsch dir auf jeden noch viel spass mit deinem auto
    lg
    Snuppa

  2. @Snuppa:
    Ich werde Deinen Kommentar ausdrucken und beim nächsten Mal meinem Herrn „Gibt’s nicht“ vorlegen. Gibt’s eben doch!

    Aber Männer sind da halt so. Sie erkennen ein Problem halt erst dann, wenn alles im A…. ist. Kennen wir ja bereits aus der zwischenmenschlichen Ebene *lach*

    Hui, ich bin schon wieder zickig. Sorry.

    Liebe Grüße zurück
    kp

  3. Morgen Parlinchen,

    das mit dem Auto ist ja wirklich sch… und das mit der Werkstatt noch besch… Ich hätt das Auto wahrscheinlich scho längst verkauft. Vielleicht an einen Herrn von der Werkstatt? Hätt’st ihn mal gefragt ob er nicht ein Auto braucht – und nachdem deines ja so fehlerfrei läuft…
    Und im endeffekt ist’s ja wirklich so, dass du dich nirgends mehr hin traust, vor allem abends oder nachts nicht. Kann ja echt nicht sein.

    Liebe Grüße

    Kakarot

  4. @kakarot:
    wär wohl das Schlaueste.
    Nur hab ich dann gar kein Auto mehr. Jetzt hab ich wenigstens ab und zu eins *lach*

    liebe Grüße

  5. Servus Praline,

    ist Dein KFZ immer noch selbiges wie vor Jahren?

    Gruß
    Dr. Girgl

  6. @ Dr. Girgl:

    ja, ist es. Sch…alte Dreckskarre, verhu….e! 😦

    Grüße!

  7. Hallo Praline,
    also das kann ich jetzt soooo nicht auf den Vertragswerkstätten sitzten lassen. Gut, die besagte „Stätte des Grauens“ ist mir auch bekannt. Und doch gibt es sie, die Herren im blauen Kittel, die auch einer Frau einfach mal so – per se quasi – unterstellen, daß das was sie sagt einfach mal so stimmt!
    So geschehen als mein Auto, einfach so, unterm Fahren, ausgegangen ist. Kurz danach springt er wieder an – klar, was sonst, hatte ich doch einen netten Herren aus einer Fahrschule in der Nähe um Hilfe gebeten. Bloß, daß er kaum 300 Meter weiter wieder ausgegangen ist und ich ihn dann hab abschleppen lassen – mir wars einfach zu blöd.
    Was passiert, in der Werkstatt gibt er den Duracellhasen und läuft und läuft und läuft. Nur, das heißt nicht, daß mein Freund im blauen Kittel aufgibt. Ganz im Gegenteil, jetzt hängt er sich erst richtig rein und gibt keine Ruhe, bis endlich … erleichtert hängt er sich ans Telefon und meldet den Erfolg. Jetzt weiß er endlich, welches Teil er auswechseln muß. Hätte sich auch anders mit seiner Ehre als „Meister des KFZ“ nicht vertragen.
    Also Frauen, ihr sucht die Vertragswerkstatt Eures Vertrauens? Sie war bis vor Kurzem in der Watzmannstraße, LA und ist jetzt in der Industriestrasse Ergolding … Schleichwerbung darf hier ja nicht ;-).
    Hier darf Frau Frau sein und trotzdem wissen, ob ein Auto nun anspringt oder eben nicht.
    Liebe Grüße an alle AutofahrerINNEN!
    Afsana

  8. @afsana:
    Danke für den Tipp. Deine Werkstatt des Vertrauens ist mir übrigens auch bekannt *hihi*

    Hab jetzt ein Angebot von einem Engel im blauen Kittel bekommen, der sich mein Autochen mal anschauen will. Und wenn der Engel dann auch nix findet, dann naja, dann kann ich mir immer noch eine Werkstatt meines Vertrauens suchen 😉

    liebe Grüße

  9. Das springt mal an und mal nicht Problem hatte ich vor laaanger Zeit auch mal – mit einem Fiat 128 Baujahr 1976! Nur waren damals die Autos noch einfach gebaut, ohne den ganzen elektronischen Schnickschnack! Da hatte mein Mechaniker ratzfatz raus an was es lag – die Karre hat kalte Luft angesogen (Problem war immer wenn s kalt war). Hat mir der Gute dann gezeigt wie ich das immer umstellen kann und schon hat Hoferchen wenn sie denn wieder mal stehenblieb zackig die Motorhaube auf, umgestellt, weiterfahren, danke :-))

  10. @hoferchen:
    meinst, 32 Grad im Schatten waren meinem alten Herrn auch noch zu kalt? *lach*

    Ich werd Euch auf dem Laufenden halten, versprochen!

  11. Du und dein Vehikel! Hast ja wirklich immer Pech. Ist wahrscheinlich ein „Montagsauto“. Das sind doch die, die Montags gebaut werden wenn die Autobauer vom Wochenende noch nicht ausgeschlafen sind. Oder irre ich mich da? Ich stell dir gerne mein Schnauferl zur Verfügung, aber da gibt es auch ein kleines Problem und das heißt „Mardi“. Wer „Mardi“ ist? Nun ja, ein kleines pelziges Tierchen das bei mir auf`m Berg wohnt. Mein Schnauferl und „Mardi“ haben nämlich eine sehr innige Liebesbeziehung. Wenn sich die beiden wieder mal vergnügen, dann verbeißt sich „Mardi“ in seiner Ekstase total in die Eingeweide meines Schnauferls, dass diesem regelrecht die Sicherungen durchknallen. Tja und ich muss dann mit „Schnaufi“ wieder mal zum Onkel Doc. Der päppelt ihn dann wieder auf und meint jedesmal: „Schnaufi“ soll es nicht gar so wild treiben. Guter Mann, gegen Liebe kansste machen nix! Hab ja schon paarmal versucht diese Beziehung zu torpedieren, aber es hilft nicht. Habs schon mit Hundehaaren im Motorraum versucht. Aber „Mardi“ klaut die einfach für sein Bettchen zuhause. Jetzt bin ich schon am überlegen ob ich nicht ein Stoppschild „Parkverbot für Marder“ aufstellen soll. Oder vielleicht eine gerichtliche Verfügung erwirken: „Mardi“ darf sich nur auf 100 m meinem Schnauferl nähern“. Aber ich glaube die beiden Süßen stehen nicht so auf eine Fernbeziehung. Ich weiß einfach nicht mehr weiter! Habt ihr vielleicht eine Lösung. Ich misch mich ja ungern in andere Beziehungen ein, aber in diesem Fall muss ich ja wohl. Mein Geldbeutel mault auch schon: Ich soll doch endlich mal etwas unternehmen, denn er bekommt jedesmal Bauchkrämpfe wenn ich ihm erzähle dass „Mardi“ schon wieder seine Häufchen setzt. Ich bin jedesmal froh, wenn ich in mein Schnauferl steige und es bewegt sich. Dann wird es natürlich von mir gestreichelt. Aber andererseit tut mir „Schnaufi“ dann auch wieder leid /( naja wegen der heißen Nächte und so ). Ich bin hin- und hergerissen. Vielleicht hat ja jemand einen Tipp wie ich diese Liebesbeziehung beenden kann, ohne dass es meinen „Schnaufi“ weh tut. Aber jetzt bin ich ganz vom Thema abgekommen. Liebes Pralinchen ich leih dir gerne mein „Schnaufi“ , wenn deins wieder verrückt spielt. Aber wie gesagt, wenn es nicht gerade eine heiße Nacht hinter sich hat.

    liebe Grüße
    von Killersmum und „Schnaufi“

  12. @km:
    Tja, gegen die Liebe kannst nix machen, das stimmt. Aber tröste Dich, irgendwann wird es Mardi zu blöd und er sucht sich ein anderes Schnaufi. Machen alle Mardis so, ich kenn mich da aus.

    Nur wird Dein Schnaufi nach einer kleinen Ver“schnaufi“pause sich einen neuen Mardi suchen und dann gehts wieder von vorne los. Also viel Spaß!

    😉


Comments RSS TrackBack Identifier URI

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s