Heiter bis wolkig


Ein Buch mit dem Titel „Was Männer wirklich wollen“ MUSS man als Frau ja zumindest mal in die Hand nehmen. Könnte ja sein, dass außer Bier, Fußball und nie-mit-zu-Ikea-fahren noch andere Dinge drin stehen, und wir somit noch was lernen können.

Gekauft hab ich’s nicht, denn ganz ehrlich, so berauschend waren die Erkenntnisse von Sex-Expertin Hooper, ihres Zeichens ehemalige Professionelle, nun nicht. Dass Massagen antörnen können, ein gewisses Maß an Körperhygiene unabdingbar ist und dass ein süßer Cocktail sich auf den Geschmack sämtlicher Körperflüssigkeiten günstiger auswirkt als acht Bier und ein Zwiebelbrot, das war mir auch vorher klar.

Über einen Tipp bin ich jedoch beim Querlesen gestoßen, den ich Euch einfach nicht vorenthalten möchte. Nicht weil ich ihn empfehlen kann (hab’s nicht probiert, der REWE hatte gestern leider schon zu 😉 ), sondern weil mich interessieren würde ob Männer da tatsächlich drauf abfahren, ob’s schon mal irgendwer ausprobiert hat, ob die Mädels sich vorstellen könnten das zu versuchen und überhaupt: ich würd da einfach total gern mit Euch drüber diskutieren *lach*

Frau Hooper empfiehlt uns Mädels, für die ultimative  orale Verwöhnperformance an unserem Liebsten, einige Marshmallows in den Mund zu stecken, bevor wir uns an die „Arbeit“ machen. Die weiche, sich langsam in klebrige Creme verwandelnde Schaummasse soll ihm angeblich das Gefühl vermitteln, „in Wolken zu tauchen“. Ja nee, is klar, oder? Dann wissen wir ja was los ist wenn unser Schatz uns demnächst nur noch „meine kleine Wolke“ nennt…

Jetzt mal ernsthaft liebe Männer: Was ist denn dran an Frau Hoopers Wolkentheorie? Steht Ihr da echt drauf? Wollt Ihr allen Ernstes dass wir mit von Zuckerzeug vollgestopften Hamsterbacken vor Euch knien,  Euch die „Spirit-in-the-Sky“-Nummer machen und in einen Zuckerschock verfallen? Nicht wirklich, oder?

Vielleicht entspringt Frau Hoopers Tipp ja eher dem Acht-Bier-und-ein-Zwiebelbrot-Drama“. Weil in diesem Fall könnte ich mir so einen geschmacksneutralisierenden Marshmallow durchaus als sehr angenehm vorstellen. Aber sonst? Einfach so? Wegen der Wolken???

Andererseits trau ich den Männern ja inzwischen alles zu. Ich will nicht wissen wie viele arme Apfelkuchen damals nach diesem American Pie-Film ihr Leben lassen mussten. Warum also nicht auch mal mit Marshmallows experimentieren. Kann man danach immer noch überm Feuer rösten wenn’s nix war mit Wolken und so.

Nun ja, meine Lieben, erzählt mal was Ihr so davon haltet. Vielleicht gibt’s ja tatsächlich schon die ein oder andere Marshmallowexpertin unter Euch. Oder den ein oder anderen Wolkenfachmann. Klärt mich mal auf, ob es lohnt, sich beim nächsten Einkauf nach „Mäusespeck“ umzuschauen 😉

In diesem Sinne, klebrige Grüße

Eure Schaumzuckerpraline

Advertisements

54 Kommentare

  1. Servus Praline

    Also sehr interessante Art und Weise das Ritual zu praktizieren.

    Ich würds allerdings eher als sinnlos bezeichnen. In deinem Artikel stand etwas weiter oben folgendes: „Ein Mindestmaß an Körperhygiene ist unabdingbar“ oder irgendwie so. Es wär mit den Marshmallows ja ohnehin eine klebrige Geschichte. Und das klebt ja dann am kleinen Freund.

    Jetz stelle sich die Dame der Schöpfung folgende Aussage vor:

    Vielen Dank Wölckchen – ich muss jetz aber gleich ins Bad und das Zeug wieder wegzupfen – kann etwas dauern..

    Das tötet die Stimmung sofort!

    Ich könnt mir die Marshmellow-Theorie von der Hoppermam höchstens in Zusammenhang mit einem Zahnarztbesuch vorstellen.

    Man könnte damit prüfen ob sich die 600 Euro für die Füllung auch wirklich gelohnt hat.

    In diesem Sinne

    Gruß Dr. Girgl

  2. Tz, Wolke, das ich nicht lache!!! Die haben wenn sie „drin“ sind, Wolke genug!!! Was denn noch alles? Das zu dem Thema.
    Mein Mann stellt sich das supergeil vor und wills unbedingt ausprobieren-nur für deine „Wissenschaft“. Er wird dann den Kommentar dazu abgeben. (Und ich muß wieder herhalten 😉 )
    Ansonsten hat sich Fire & Ice bis dato am besten bewährt…sowohl für die eine als auch die andere Seite 😉

  3. @Dr. Girgl:
    schön dass Du als renommierter Mediziner hier die Diskussion eröffnest!

    Interessant finde ich Deine Zahnarzt-Theorie. Meinst Du, Mädels mit einem Zahnarzt zum Freund haben da eher Erfahrung in sowas?

    „Ich als Zahnarztfrau empfehle Ihnen täglich zweimal Mellow Yellow!“

    🙂

    Allerliebste Grüße.

  4. Bääääääääh, diese klebrigen Marshmellows sollen was bewirken??? Nein, das probier ich garantiert ned aus! Nicht, dass ich diese Dinger nicht mag, sondern weil sie so extrem klebrig sind… Wenn ich mir dann noch vorstelle, dass der Mann da unten mit Hamsterbacken rumzüngelt, bekomm ich sowieso einen Lachflash 😉
    Flüssige Schokolade oder ein Sahnehäubchen dann scho eher!! Prosecco leicht drüberlaufen lassen, hmmmm! Macht aber auch ne wahnsinnssauerei aber egal 😉

  5. @ninscha:
    es ehrt mich gewaltig dass Du Dich im Namen der Wissenschaft für dieses Experiment opferst!

    Bezahlen kann ich den Forschungsteilnehmern leider nix, der komplette Etat geht die nächsten Tage bei REWE über die Ladentheke 😛

    liebe Grüße!

  6. @romy:
    Schokoladenbrunnen mal anders *lach*

    Hm, da gibts doch für Kinder und Senioren so Matratzenauflagen…. dann wär das mit der Sauerei ned so schlimm…..überleg überleg 😛

    liebe Grüße!

  7. Sie hat doch auch ein Wasserbett, da sind die Auflagen waschbar…erweist sich oft als äußerst praktisch ( wir haben auch eins)…

  8. @ninscha: so’n Mist. Ich hab nur ein klappriges Ikeabett, das schon beim schief anschauen in sich zusammenkracht. Will mir gar nicht vorstellen wie ich da samt Zahnarzt und Schaumzuckerware plötzlich auf dem Boden sitze…. 😦

  9. unseres ist damals auch zusammengekracht, deswegen eben die „Aufrüstung“…mit Marshmallows, okay, geht ja noch, der Zahnarzt, hm, ist dann doch sehr fragwürdig…
    Aber es gibt noch so ein Buch: Die perfekte Liebhaberin! Da steht als Tipp drin, ihm sein bestes Stück mit ner Perlenkette abzuwürgen. Vielleicht könnten wir ihn damit wieder von den Wolken auf die Erde zurückholen? *lol*

  10. Menno, ich hab gar keine Perlenkette 😦

  11. Ich leihe dir gern meine Perlenkette 😉

  12. @romy: ja super, dankeschön! Jetzt muss ich nur noch meinen Schatz von dieser Idee überzeugen… mach ich gleich wenn er vom REWE zurück ist *loool*

  13. ich hätte selbst eine, ist er da ist er komischer Weise nicht so dafür…ich vertseh gar net warum *unschuldig schau*

  14. @ninscha: Es liegt die Vermutung nahe dass Dein Süßer ein kleiner Softie ist 🙂 (Marshmellow ja, Kette nein!)

    Bestell ihm bitte schöne Grüße, wenn er diese Variante unserer Studie auch praktisch testet, dann geb ich ihm beim Max nächstes Mal einen aus. Allerdings nur wenn er uns hier dann seine Erfahrungen schildert 😉

  15. Kennst ihn doch, er ist ne Memme-aber ganz a Harte! Er freut sich und es ist so okay!
    Ganz liebe Grüße zurück!!!!

  16. @ninscha: na dann bin ich mal auf den Erfahrungsbericht gespannt!

  17. Also meine liebe Killerpraline, die Sache das Marshmallows beim Blowjob zum Einsatz kommen ist weiter verbreitet als dir und dem gemeinen Leser bewusst sein mag. Der Homo- und Heteronachwuchs wird doch schon ab dem 10. Lebensjahr dahingehend trainiert ein möglichst großes Fassungsvermögen im Mundraum zu entwickeln um in späteren Jahren diese Praktika auch aktiv und zur Zufriedenheit des zu Beglückenden anzuwenden.

    http://www.gruppenspiele-hits.de/sonstige-spiele/marshmallow-mund.html

    Und für die musikalische Untermalung während des „Vorgangs“ empfehle ich die Marshmallowmuschis

    http://www.myspace.com/marshmallowmuschis

    In diesem Sinne, nur nicht immer den Mund zu voll nehmen oder mit vollem Mund…

  18. Kunst ist wie guter Sex.
    Guter Sex ist Kunst.
    Und in der Kunst sollte man seiner Fantasie absolut freien Lauf lassen und ALLE Möglichkeiten ausprobieren, um zu einem optimal nachhaltigen und befriedigendem Ergebnis zu kommen.
    Der Künstler sollte immer wieder was Neues ausprobieren und sich im Vorfeld nicht zu viele Gedanken machen, zu viel abwägen, zu viele Eventualitäten berücksichtigen, zu viel theoretisieren – denn sonst wird er zum braven Handwerker, der im voraus akribisch korrekt den Arbeitsablauf plant, basierend auf Vernunft und technischer Routine, um jede Eventualitäten auszuschließen.
    Hat jemand schon einen Handwerker erlebt, der bei seiner Arbeit mal spontan was Neues eingesetzt hätte? Wie z.B. Marshmellows?
    Handwerk ist wie Blümchensex.

  19. @der dessen name nicht genannt werden darf:

    Menno, ich musste als Kind immer Topfschlagen spielen und so nen Kram. Meine Eltern waren sich wohl nicht bewusst, wie sehr Marshmallowspiele sich später mal für mich bezahlt machen könnten. Naja, dann fang ich eben jetzt an mit üben. Man ist ja bekanntlich nie zu alt um was Neues zu lernen, oder? 😉

    @schanzenbach:

    ich werde diesen Kommentar an die Installateursinnung weiterleiten. Hätten die Heizungsbauer bei mir nämlich auf Marshmallows zurückgegriffen, dann wär der Heizkörper jetzt dicht und ich hätte nicht diesen unsäglichen Wasserschaden im Schlafzimmer…..

  20. und alles ist Wölkchen *g*

    in Hinblick auf die Pudding Werbung mit der Politesse, kriegt das mit den Marshmellowes einen ganz interessanten beigeschmack.

    Wenn ich jetzt zu einer Politesse die mich aufschreibt, scherzhaft sag, darfs auch ein Wölkchen statt einem Knöllchen sein, bin ich dann dran wegen sexueller Belästigung?
    „ja leck mich doch“, kommt ja schon nicht gut an, aber in so einer lieben Verpackung, mal ausprobieren…

    und was macht Mann wenn die bessere Hälfte weder Schoggipudding noch Marshmellowes mag 🙂

  21. @petrus:
    tja, no risk no fun. Entweder anständig parken oder aber ne Anzeige riskieren 😉

    Aber sag mal gibts tatsächlich Frauen die keinen Schokopudding mögen??? Hm, schwierig, vielleicht solltest dann die Prosecco-Variante von romylupo mal ausprobieren?

  22. … ganz leise hinter vorgehaltener Hand >
    Das mit den klebrigen Marshmellows bietet mehrere interessante, fantasievolle Einsatzmöglichkeiten – über das was bereits mehrfach angedeutet wurde hinaus – und ist deshalb aus meiner Sicht …
    Während der Vorschlag mit dem Prosecco … naja. Also dazu ein wichtiger Praxishinweis > Schampus (!) von der Art Demi Dry (das ist wichtig) und bitte nicht zu kalt. Und > Rotkäppchen-Sekt geht fei gar nicht, denn der ist nicht nur für den Magen schlecht bekömmlich sondern auch für andere Körperteile. Geiz ist nicht immer geil.

  23. @schampusexperte:
    meinst ich sollte mal wieder den Weinhändler meines Vertrauens aufsuchen?

    Andererseits bin ich grad blank wie ein Babypopo, insofern hol ich mir wohl einfach aus der Videothek mal wieder „9 1/2 Wochen“ und erfreu mich dran, anderen bei ihren kulinarischen Experimenten zu zu schauen…..

    😉

  24. Da hast Du mich aber total falsch verstanden > Nicht DU sollst doch den Schampus kaufen … und damit sparst Du Dir den Weg zur Videothek 🙂

  25. *lach* *lach* *lach* mal ganz blöd gefragt: wo soll frau den die marshmellows noch hintun – außer das „volumen“ des liebkosten körperteils ist ähem, etwas, sagen wir: nicht sehr raumfüllend 😉 vorteil von mit marshmellows ausgestopften backen: sie drücken die falten aus dem gesicht! nicht das der mann das in DEM moment bemerken würde *frozel*

  26. @hoferchen:
    tja, da wären wir wieder bei der Diskussion wie groß oder klein „er“ sein muss oder darf….

    künftig werden wir wissen was gemeint ist wenn jemand zu uns sagt „wir sollten den Mund nicht so voll nehmen“!

    Ich wär ja echt neugierig auf die ersten Erfahrungsberichte… aber traut sich wohl keine(r) 😦

    lg

  27. nochmal @hoferchen:

    meinst wir könnten da so ne Anti-Aging-Sache draus machen? Und ganz unglaublich reich werden indem wir faltenreduzierende Süßwaren vertreiben?

    „An meine Haut lass‘ ich nur Wasser und MellowSkin“ 😉

  28. Wir Mädels werden uns jetzt nur noch so verständigen: „Es hatten nur zwei Marshmellows platz“ oder „Hatte zehn von diesen Dingern drin *lach*“!! Boah ist das jetzt wieder böse von mir!! Wenn ich ne Tüte in meinen Mund verstauen muss dann kann ich gleich die Stange Salami in den Flur rausschmeissen 😉

  29. @romy:
    Das ist der sogenannte „Marshmallow-Index“ 😉

    Nix mehr DIN-Norm und so, nein, der Marshmallow-Index! Brauch ma auch keine „ja so ungefähr mein Daumen“-Aussagen treffen, sondern wie Du sagst, wir benennen das Stück mit einem Wert auf der Skala von 1 Marshmallow bis 10 Marshmallows…. müss ma nur noch absprechen welche Marshmallows als Bemessungsgrundlage gelten. Gibt ja kleine und große. Und welche mit Kokos drum. Und bunte *lach*

    lg

  30. @ Killerpraline:

    Wegen Deinem Artikel wird jetzt jeder Supermarkt zu einem verkapten Beate Uhse Shop! 😉

    lg

  31. ALSO!!!!! Hier ist euer erstes Feedback zum Marshmallow-Boom. Ich kann es wirklich nur jemdem empfehlen. Dieses feeling ist wirklich wie auf wolken, so schön weich und wohlig. Ab heute ist REWE mein neuer Beate Uhse Shop. Hoffentlich haben die immer genug Marshmallows!!!!!!! Ach Pralinchen, hiermit schuldest du mir offiziell nen Drink bei Max. Freu mich schon.

  32. Wunderbar, es hat sich jemand getraut!

    Liebster Starside, vielen Dank für Deine begeisterte Teilnahme an dieser äußerst wissenschaftlichen Studie 😉 Jetzt würd mcih natürlich auch noch das Fazit Deiner Süßen interessieren *hüstel*

    Der Drink bei Max, steht, musst nur Bescheid geben wann!

    @dammerl: deck Dich lieber jetzt noch mit Marshmallows ein, sobald der Trend über diesen Blog hinaus bekannt wird, werden die Marshmalowpreise rapide steigen… weißt ja, Angebot und Nachfrage und so 😉

    lg

  33. @ Killerpraline: Hey, des is die Idee für ein neues Investment. Scheiß auf die Bankenkrise und Aktien, jetzt wird in Marshmalow gemacht. 🙂
    (aber nicht weiter sagen, Insiderwissen!!!) 😉

  34. @dammerl: super, ich steh‘ auf Warentermingeschäfte. Also mach Dich schlau und wir beraumen für morgen ein MMM an (Marshmallow Merchandise Meeting)

    lg

  35. Angenommen ich könnte „Wölkchen spüren“ müsst ich wahrscheinlich an das gruselige Bild von Frau Holle aus Kindertagen denken. Dann wär mit Sicherheit alles vorbei. Dann doch lieber n` Mund voll Teer und heiße Gedanken ans Pechmariechen. Wobei das wiederum die Kauleiste meiner Freundin unschön färben würde.

  36. ja der gedanke mit der anti-aging-marketing-idee ist nicht so abwegig! wer eigenurin trinkt und kälber-embryonen-zellen-crems verschmiert wird sich doch auf mellow-skin einlassen *ganzfettgrins* womit unser lebensabend gesichert wäre – kauf schon mal das ganze zeug bei rewe auf :-))

  37. @christian:
    cremiges Zuckerzeug hin oder her, aber selbst als starke Raucherin muss ich sagen dass ich da die Wölkchen-Nummer schon um einiges romantischer finde als einen schleimhustenden Nikotin-„Job“…. uah, gruselig Deine Fantasie *lach* Lieber erst bisschen Wölkchen und dann dafür die „Zigarette danach“, ok?

    @hoferchen:
    alles klar, ich kümmer mich um den Einkauf und Du arbeitest ein Marketingkonzept aus. Um die Finanzierung kümmert sich unser lieber Dammerl.

  38. @ Killerpraline: mit der Finanzierung gibt´s Schwierigkeiten, Bankenkrise!! Die wollen alle vorher eine praktische Vorführung, bevor die Geld fließen lassen. 🙂 Da müßtest also schon selber „vorsprechen“. 😉

  39. @ dammerl:
    ui ui ui, das geht nicht. Da bin ich viel zu schüchtern.

    Problemlage. Wird wohl nix mit schnellem Reichtum 😦

  40. @ Killerpraline: also ein bissl mehr Einsatz hätt ich von Dir schon erwartet!! Du hast ja schließlich die Lawine auch losgetreten. 🙂

  41. @ dammerl:
    ja nur weil ich hier ganz selbstlos Anregungen ausspreche muss ich mich ja nicht gleich für jeden Scheiß auch verantwortlich zeigen 😉

    lg

  42. Hallo Pralinchen!
    Hier mein verspätetes Fazit: zugegeben, es ist eine sehr klebrige Angelegenheit, aber es ist witzig und bei der Revanche echt hammer 😉
    Für den Index, ich hab nur 2 Mellows rein gebracht…also wenn man zwischendurch mal etwas lachen will (was ja auch mal toll ist) und nicht nur auf grenzenlose Sinnlichkeit plädiert, für den ist es bestimmt ein tolles Erlebnis 🙂
    So, Teil zwei des „Wissenschaftsprojektes“ hat sich nun auch eingebracht…

  43. @ninscha:
    also wenn jetzt keiner sonst das probiert, versteh ich die Welt nicht mehr!

    lg

  44. Des probier ich aus, bin jetzt neugierig geworden! Marshmallows sind bereits gekauft, jetzt fehlt nur noch der Mann… 😉

    @ Ninscha
    da müssen wir uns nochmal darüber unterhalten, ned das ich mich verschlucke mit den Dingern *lach*!

    lg

  45. Ich will auch mitmachen bei eurem Versuch. Geh heut auch gleich Mashmellows kaufen – wo gibt’s denn noch welche?

  46. @kakarot:
    also ich hab bei EDEKA noch ein Packerl gekriegt 😛

    Schreibst Du dann auch einen Erfahrungsbericht? 😉

  47. Wie sieht’s dann denn mit deinen Erfahrungswerten aus, wenn du denn auch welche gekauft hast – ja ja, immer die anderen ausquetschen wollen und selbst nicht rausrücken… Wie war’s denn? Sprich dich aus.

  48. @kakarot:
    das „Erlebnis“ steht noch aus. So ein Wolkentrip geht ja nicht einfach so zwischen Tür und Angel. Wir reden nach dem WOchenende nochmal drüber, ok? 😛

  49. Da nagel ich fest – ohne Antwort kommste mir da nicht raus. Aber ich geh jetzt dann auch am Supermarkt vorbei. Hoffenltich begegne ich niemandem der deinen Blog liest ;o)
    Antwort von mir gibts auch spätestens Montag. Man, bin ich gespannt…

  50. @kakarot:
    au weh. Jetzt komm ich nicht mehr raus aus der Nummer!

    Ich lass dann Schatzi schreiben, ist das auch ok? Schließlich ist er ja auf Wolken. Ich krieg nur Diabetes 😦

  51. @Pralinchen & kakarot : Ich lese hier keine Ergebnisse!!!!

  52. @ninscha:

    Ja ich kann noch immer keine liefern…. irgendwie fallen uns die blöden Zuckerdinger immer erst „danach“ ein 😉

  53. Na toll…jetzt futtern die Eltern ihren kleinen schon die Süßigkeiten weg. Dazu kommt noch das ich wegen euch jetzt immer wenn ich mal für meinen Kaba ein paar Marshmallows kaufen will immer das gefühl hab, dass mich die Kassiererin mit so einem blöden wissenden Lächeln abfertigt. Fehlt nur noch das die demnächst meinen Ausweis sehen will.
    „Marshmallows?? …sind sie denn schon über 18??“

  54. @DrZork:
    Das mag wohl so passieren. Man munkelt ja, dass der Marshmallow-Absatz seit diesem Artikel Rekordhöhen erreicht hat…… aber vielleicht erwischst Du ja ne äußerst scharfe Kassiererin, die Dir zeigt was man mit Marshmallows noch machen kann ausser sie in den Kaba zu tunken 😉


Comments RSS TrackBack Identifier URI

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s