„Vatti, tu ma kuscheln?“


Männer fürchten sich ja angeblich vor gar nichts. Aber das stimmt so nicht. Es gibt eine Sache, die fürchten sie. Und zwar gewaltig. PMS, das prämenstruelle Syndrom, kurz: die Tage vor den Tagen.

Manche Männer tun so, als würden ihre heißgeliebten Schatzis dann regelrecht zu Monstern mutieren, und selbst wenn sie sich das nie so zu formulieren wagen, so sagen sie uns Frauen doch immerhin nach, dass wir in dieser ganz speziellen Zeit einfach unausstehlich seien.

Stimmt nicht. Ich für meinen Teil bin ganz zyklusunabhängig einfach immer unausstehlich! 😉 Nein, nur Spaß, ich bin natürlich die Ruhe selbst und überhaupt nie nie nie auch nur ansatzweise zickig oder schlecht gelaunt 😉 Das einzige, was ich nun PMS-technisch vielleicht unter Umständen zugeben würde, ist die vermehrte Kuschelbedürftigkeit. Wobei, so vermehrt ist die gar nicht, nur kann ich PMS dazu als Ausrede benutzen, um mein Hasi leichter zu nimm-zweiExtra-Streicheleinheiten zu überreden. (Gut, ist schon ein bißchen wie Erpressung: „Schatzi, kraulst Du mich bitte die nächsten viereinhalb Stunden? Büddääää!“ – „Ach, weiß nicht, ich würd doch viel lieber Fußball schauen…“ – „Schatzi ich hab aber irgendwie das Gefühl dass ich gleich wild mit den antiken Tellern von Deiner Mutter um mich werfen werde, wenn ich nicht ein bisschen gekuschelt werde… außerdem würd ich viel lieber „Verbotene Liebe“ sehen als Fußball…. und überhaupt, wir müssen nochmal über Deinen Ausflug mit den Jungs reden, das passt mir nämlich gaaaar nicht….“ Was glaubt Ihr wie schnell ein Mann unter Androhung sämtlicher PMS-Wahnsinnigkeiten zum Krauler wird?)

Insofern keine üble Sache, das PMS. Für uns Mädels. Dass Männer  bei jeder Mini-Krankheit den Heldentod sterben, haben wir ja bereits erörtert. PMS bei den Frauen ist lediglich ein geschicktes Manöver, ihren Jungs mal wieder ein bisschen Liebe abzuverlangen. Die Bedrohung der menstruierenden Oberzicke zieht immer!

Andererseits, ich muss eigentlich gar nicht so viel manövrieren und erpressen. Mein Hase ist nämlich so gut erzogen dass er auch ganz ohne prämenstruelles Syndrom immer total lieb ist. Er überlässt mir zum Beispiel immer die orangenen „Nimm 2s“ und isst selber die scheußlichen gelben. Welcher Mann macht das schon? 😉

Mich würde jetzt aber ganz unabhängig davon mal interessieren, wie Männer sich das PMS-Monster wirklich vorstellen, welche Erfahrungen sie persönlich schon gemacht haben und von den Mädels will ich natürlich bekräftigt kriegen, dass PMS nur ein alberner Mythos ist. Oder aber ein paar Tipps kriegen, was man unter Androhung von PMS-Ausbrüchen noch so alles bei seinem Partner rausholen kann 😉

In diesem Sinne, zickige Grüße an alle und einen speziellen an meinen „Orangenimmzweiüberlasser“!

Eure völlig unkomplizierte Praline

Advertisements

10 Kommentare

  1. Nicht nur an den Tagen vor den Tagen sondern so ca. 365 Tage im Jahr (gute alle vier Jahre packen wir noch einen drauf) möchten auch die Damen von heute, ein ausreichendes Maß an Aufmerksamkeit von uns Männern bekommen, genügend Streicheleinheiten wenn ihnen danach ist (hmm… wann ist ihnen nicht danach??), Komplimente passend zur jeweiligen Situation und hin und wieder ein neues paar Schuhe oder sonstige gaaanz günstige Accessoires. Dem Mann hingegen verlangt es nur nach so simplen Sachen wie mit seinen Jungs mal um die Häuser ziehen, sich seinem Sport widmen, in Ruhe Fußball schaun oder für ein neues elektronisches Irgendwas Kohle auszugeben. Was würde wohl passieren wenn beide Seiten dem jeweiligen Gegenpart diese Dinge zukommen ließe/zugestehen würde? Die Scheidungsanwälte wären arbeitslos, tausende leerstehende Singleappartements, auf den Straßen würde man nur noch glücklichen – lächelnden – händchenhaltenden – miteinander sprechenden Paaren begegnen… STOP!!! das wäre ja nicht auszudenken … über wen soll man sich dann ärgern, mit wem soll man streiten, ein Grund weniger sich zu betrinken … nein das geht nun wirklich nicht 😉

  2. Da könnt Ihr mal sehen, Mac Gyver hat den Masterplan hinter der ganzen Sache verstanden:

    zwischenmenschliche Zwistigkeiten, sei es nun PMS oder all der andere frauen-männerspezifische Kram, sind gut für die Gesellschaft an sich.

    Insofern zicken wir ruhig ein bisserl rum, flehen unser Schatzi um dieses unwahrscheinlich grandiose und natürlich absolut dringedst nötige Paar Schuhe an, oder auch nur um das letzte Nimm Zwei, selbst wenns ein gelbes ist.

    Jawoll!

  3. Ah, jetzt weiss ich, wer die Nimm2 Orangenbonbons gerne mag 😉 Wir nämlich nicht!! Bei uns wird diskutiert, wer die Zitronenbonbons bekommt *lach*…. Wer weiss vielleicht mag Dein Hase auch nur die „Gelben“ 😉

    Ich muss gestehen, dass ich verdammt lästig und zickig bin, wenn ich meine „Tage“ bekomme. Dann verfall ich auch noch in einem Putzwahn. Da kann mich nix und niemand davon abhalten… Klingt jetzt komisch ist aber tatsächlich so! Wer muss das ganze dann ausbaden?? Mein Nutellaglas in der Speisekammer 😉

    Kann nix dafür, ist halt so!! Drei Wochen hab ich dann wieder Zeit die Hütte einzudrecken 🙂

  4. @romy:

    also, Du kannst gern auch mal zu mir putzen kommen, hab da kein Problem damit, da darfst rumzicken ohne Ende, Hauptsache die Fenster sind nachher sauber 😉

    Und wo Du künftig die orangenen Nimm 2 entsorgen kannst, weißt ja jetzt auch *hihi*

    lg

  5. Liebe Killerpraline, jetzt bin ich schon wieder von Deiner Überschrift in die Irre geführt worden, weil ich einen völlig anderen Artikel erwartet habe > bei DER Überschrift.
    Oh my god, welcher Mann lässt es zu, dass seine Freundin/Frau/Kurzzeitaffaire ihn VATI nennt? Egal wie viel älter er ist. Welches weibliche Wesen macht das? Das ist ja … OK, lassen wir das.

    Übrigens, auch Männer haben ein PMS. Leider ignorieren das meist immer die Frauen 😦 Vielleicht, weil in diesen Tagen bzw. Stunden das männliche PMS nicht durch Liebkuscheln befriedigt werden kann und Frauen immer der irrigen Meinung sind, PMS > Kuscheln.

  6. @schanzenbach:

    *lach* Du glaubst nicht wirklich, dass ich den Mann an meiner Seite mit „Vaddi“ anrede, oder? 😉

    Erzähl mal mehr über das männliche PMS. Bin neugierig! 😛

  7. Das habe ich auch nie gedacht!!! Nicht mal im Entferntesten.
    Aber Deine Headline hat mich einfach dazu provoziert, mich dazu zu äußern. Vielleicht auch deshalb, weil ich vor einiger Zeit auf einer Party einen ernst gemeinten Dialog zwischen „Mutti“ und „Vati“ miterleben durfte (beide weit UNTER 40) und ich mich zu einer Bemerkung hab hinreissen lassen, die beide zutiefst beleidigt verstummen lies und ihr abruptes „Wir müssen jetzt so und gehen“ zur Folge hatte. Und daran muss ich halt immer denken 🙂 wenn ich „Vaddi“ höre oder lese und vor allem an meine nicht gerade taktvolle Bemerkung …

    Das mit dem männlichen PMS bedeutet, dass auch wir Männer uns manchmal bzw. oft nach Nähe sehnen – ob z.B. in der Disco, im Aufzug, Auto oder daheim – aber dann nicht zum Kuscheln. Und dass Frau das manchmal nicht verstehen will. Mehr dazu und detaillierter kann Dir bestimmt Dein Freund sagen.

    Insgesamt muss ich sagen, dass Deine Artikel meist bei der Headline eine „Erwartungshaltung“ bei mir wecken, die Du im Laufe des Textes bewusst in eine andere – für mich unerwartete – Richtung lenkst. Und diesen Überraschungseffekt finde ich jedes Mal genial. Deshalb macht es einfach Spass Deine Texte zu lesen und sich in unerwartete Welten entführen zu lassen.

  8. @schanzenbach:

    dann lag ich schon richtig mit meiner „Vermutung“, wollt’s nur nochmal hören von Dir 😉 Aber Du hast mal wieder ganz geschickt drum rum beschrieben.

    Zu dieser Art „männlichen PMS“ kann ich nur sagen, dass wir Mädels da gut und gerne mit dabei sind (jaaa, glaub’s oder nicht, aber manchmal wollen auch wir nur schnelle Action ohne stundenlanges Kuscheln jawoll!) Wobei natürlich die Stimmungslage entscheidend ist. Wenn wir z.B. grad bei H&M diesen supertollen Rock anprobieren, dann wollen wir ihn tatsächlich nur anprobieren und die Umkleide nicht zweickentfremden. Wenn Ihr uns nach dem Shopping aber vielleicht noch ein Eis kauft, dann sind wir vielleicht in der Stimmung anschließend vielleicht den Aufzug zu benutzen…. 😛

    Danke für die Blumen lieber Schanzenbach! Eine gewisse Irreführung ist natürlich durchaus beabsichtigt, wobei, das liegt vielleicht auch einfach nur daran, dass ich, was passende Überschriften angeht, nicht sonderlich talentiert wäre…. könnt‘ also nie für die BILD arbeiten *lach*

    lg

  9. Die gelben sind besser ! Und Muttis Antikgeschirr finden Männer meist ohnehin irgendwie loswerdenswürdig.

  10. @christian:

    Ja sag mal, dass Ihr alle so auf die gelben steht? Ich find die orangenen viiiiiiiiiiiel besser!

    Gut, das Beispiel mit dem Geschirr war vielleicht blöd gewählt. Hätte wohl besser „X-Box“ oder „Playstation“ schreiben sollen *hehe*

    liebe Grüße!


Comments RSS TrackBack Identifier URI

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s