Haferflöckchen Weißröcken


Heute ist der 22.Dezember, ich hab soeben die letzten Weihnachtsgeschenke gekauft und mich bei LIDL noch beinahe um ein Schweinefilet geprügelt, kein Wunder, die vielgerühmte „Staade Zeit“ bringt erfahrungsgemäß immer die übelsten Aggressionen im Menschen hervor, schön zu beobachten wenn man kurz vor der Deadline namens Heilig Abend noch „schnell“ zu Aldi, LIDL, Real oder sonstwohin muss. Parkplatzgerangel, überfüllte Kassenschlangen, motzende Verkäuferinnen… Aber das kennt Ihr ja alle selber, was soll ich Euch da noch groß erzählen?

Auf jeden Fall kam ich nun total entnervt, verschwitzt und mit geschätzten dreiundzwanzig Tüten beladen nach Hause und wollt’s mir mit ner Tasse Tee und einer eben noch teuer erstandenen Käsebreze vor der Glotze gemütlich machen, da zeigt mir mein Fernseher-Freund doch tatsächlich den unsäglichsten Unsinn, den ich mir (noch dazu an Weihnachten) vorstellen kann. Ein Werbespot für Müsli. Aber nicht irgendein Müsli. Nein, ein WUNSCH-Müsli! Auf www.mymuesli.com kann man sich sein eigenes Müsli zusammenstellen und dann nach Hause schicken lassen. Na, was sagt Ihr, wär das nix für Euch? Falls Ihr noch dringend ein Weihnachtsgeschenk braucht, man kann die Müslis auch verschenken (werden praktischerweise gleich direkt an den Beschenkten geschickt, super, oder?).  Für die Kollegen im Büro gäbs sogar sogenannte Firmenmüslis (kann man evtl. dann von der Steuer absetzen)! Wahnsinn, oder? Das Standardmüsli (einmal Haferflocken mit Nix) kostet 3,90 € zzgl. 3,90 € Versandkosten. Also beim Lidl krieg ich dafür mal locker die 4-5fache Menge…. würd ich Müsli überhaupt mögen…. 😦

Die Krone allen Unsinns ist aber der „Müsli-Blog“. Kein Scheiß, die Kameraden von Mymuesli.com bloggen tatsächlich übers Körnerfressen, angefangen bei der Entstehung des Müslis bis hin zur Müsli-Idee des Monats (ich werd mal nen Vorschlag hinschicken, Birchermüsli mit Bratwurst oder so, vielleicht krieg ich ja ein Gratismüsli für meine tolle Idee?)

Oh je, also nee, ich dacht‘ mir eigentlich beim „Kleinen süßen Schnuffel“ wäre die Grenze des ertragbaren Blödsinns erreicht gewesen. Offenbar hab ich mich getäuscht und die Müslimenschen machen da wohl auch noch ordentlich Kohle damit. Hei ei ei.

Naja, was soll’s. Jetzt genießen wir erstmal ein (un)stressiges Weihnachtsfest mit unseren Lieben und dann gibt’s den *trommelwirbel* ULTIMATIVEN KILLERPRALINEN-JAHRESRÜCKBLICK. Weil was der blöde Jauch kann, das kann ich schon lang 😉 Allerdings muss ich noch Weihnachten abwarten. Weil wenn mein herzallerliebster Mc Gyver mir tatsächlich ein BÜGELEISEN zu Weihnachten schenkt, dann sieht der Jahresrückblick nämlich gaaaaaanz anders aus, jawoll!

In diesem Sinne entlass‘ ich Euch heute ganz unspektakulär in die Weihnachtsfeiertage, indem ich ganz vorweihnachtlich kitschig eine E-Mail zitiere, die ich heute morgen bekommen habe:

„Vergiss nie, dass das Leben kurz ist, also brich alle Regeln,
vergib schnell, küsse bedächtig, liebe ehrlich, lebe und lass niemals zu,
dass du das Lachen verlernst. Mach kaputt, was dich kaputt macht.“

Also wenn wir schon alle total besinnlich aggressiv sind, dann lassen wir’s lieber nicht an der genervten Oma im LIDL aus, sondern verdreschen wir lieber die Dämonen aus dem vergangenen Jahr, damit wir froh und glücklich in ein neues Jahr starten können!

Alles Gute für Euch!

Ach ja, an alle meine Lieben: Ich möchte in meinem Jahresrückblick natürlich nichts und niemanden vergessen. Also schickt mir noch schnell alles, was EUCH so wichtig war…. soll ja nachher keiner meckern 😉

Bussi!

Werbeanzeigen

8 Kommentare

  1. Das mit dem Müsli wundert mich gar nicht. Das ist für all die (möchtegern)-anorektischen Tussen, die sich in aller Öffentlichkeit von Spanplatten ernähren, du weißt schon, das Zeugs, das riecht wie Rigips und aussieht und schmeckt wie Styropor, und wenn Du das auszusprechen wagst, fauchen sie was von wegen diese Reiskekse wären aber sowas von superköstlich und überhaupt.

    Tja, und irgendwann funzt vor lauter kalorischer Unterversorgung die obere Schaltzentrale nimmer, und die Mädels und Jungs schnallen nicht, dass sie sich die Einzelteile auch billig im nächsten Baumarkt, äh, Bioladen zulegen und sich den Müsli-Mampf relativ billiger auch selber basteln hätten können.
    Tja.
    Was soll ich sagen? Ran an die Vanillekipferln und Linzeraugen, Mesdames.

    Zum Thema Jahresrückblick: da gehören natürlich Pralinchens erfolgreiche erste Schritte Richtung Pullitzer- oder/und Literaturnobelpreis rein.

    Weihnachte mal schön und GGGLG!!

  2. Ups, ich hoff inständig, dass Du kein Reiskeksfan bist ich dir nicht virtuell auf die Zehen gehüpft bin 😉
    Busserln auch Dir.

  3. @rhea:

    REISKEKSE meine Süße, sind noch viel schlimmer als jedes Müsli dieser Welt. Lustig sind allerdings diejenigen Diätkonsortinnen, die diese unsäglichen Dinger mit Schokoüberzug kaufen und dann behaupten, die wären immer noch kalorienarm, lecker und gesund. Nee, nee, nee…

    Da schließ ich mich schon lieber Dir und den Vanillekipferln an… wobei, Weihnachten rum ist sogar meine Hosenweitentoleranzgrenze immer extrem am Limit, und die ist, wie gemeinhin bekannt, schon äußerst großzügig definiert *ähem* Aber bald ist die Zeit der ach so kuschligen Fressorgien vorbei und dann muss ich ja sowieso auch im neuen Job antreten, der mich dem Gefühl nach zu urteilen eh bald auf dem Zahnfleisch daherkommen lässt…. warten wir’s ab *freu*

    Ganz ganz liebe Weihnachtsgrüße zurück nach Wien!
    🙂

  4. Die Typen kommen ja auch vom Fach, ehemalige Studenten…Du verstehst!?!?! 😉 🙂
    Das schlimme daran ist, die verdienen eine rießen Kohle damit!!!! Da sieht man wieder, man kann auch Sch… zu Geld machen!!! 😉

    LG und schöne Weihnachten Dir und Deinen Lesern!! 🙂

  5. @rhea:

    Ich mag die weißen Reiswaffeln. Allerdings nicht in der puren weißen Form sondern mit Butter und VitamR. Oder mit Honig. Dann ist allerdings die Idee mit kalorienarm eher dahin und ich habe da ein ähnliches Problem wie bei Chips: ich könnt weiteressen, bis die Packung alle ist.

    Im Moment vernichte ich eher die Restkekse.

    Viel Spaß beim Weihnachtsessen!

    (Und ich bin ein wenig gespannt, wie Du, liebste Backpraline, das weihnachtliche Kuchenproblem löst…)

  6. @dammerl: Danke, Dir auch ein frohes Fest und entspannte Feiertage!

    @kochschlampe: ich hab mich jetzt auf ein Tiramisu verlagert. Allerdings muss ich das morgen erst noch machen… könnte also gut sein, dass noch was schief geht, ich werde berichten!

    Wünsch Dir ein schönes Fest und ein paar ruhige Tage!

    lg

  7. Hallo Pralinchen,

    ich hoffe, du hast Weihnachten unbeschadet überstanden und man hat dir für deinen verbrannten Killerkuchen nicht die Fingerchen abgehackt. Brennend würde mich aber die Ausrede, hähäm, Entschuldigung interessieren die du abgeliefert hast :o)

    Was das Müsli betrifft: Is echt lustig. Ein Freund war am 23./24. bei uns zu Besuch und erzählt eben auch, seine Freundin hätte aus dem Internet, von eben dieser Seite einen halben Kilo Müsli bestellt für 8,50 zzgl. Versandkosten. Wahnsinnig teuer aber wahnsinnig lecker. Und dann hat er noch hinzugefügt: typisch Frau *am Kopf kratz* ähm, ja gut. Ich glaub der kennt sich mit Frauen nicht so gut aus. Lassen wir’s. Immerhin war er es der mir vor n paar Jahren, bei seinem alljährlichen Weihnachtsbesuch einen Joghurt zum immer-wieder-selbst-anrühren probehalber mitgebracht hat. Da hat der Topf in dem man ihn anrühren sollte auch 20 Euro kostet *nochmal am Kopf kratz* – und DAS war sein Ding, da gab’s noch keine Frau auf den er sowas schieben konnte.

    Na ja, aber Weihnachten ist nun mal ne kommerzielle Zeit und die Internet-Seite hat halt gerade zur richtigen Zeit Werbung gemacht. *Applaus* WIR kaufen sowas aber nicht, gell?!

    Allerliebste Grüße

    Kakarot

  8. @kakarot:

    Überstanden ja, aber „unbeschadet“? Hab leider die kompletten Feiertage inkl. Heilig Abend mit 40 fieber im Bett verbracht 😦 Aber nun gehts wieder und morgen wird ordentlich ins Neue Jahr gefeiert, gä?

    Kuchen gabs nicht, ich hab meine Familie auf ein Tiramisu runtergehandelt und das war angeblich ziemlich lecker. Ich selber hab’s nicht probiert. Und wenn ich mal freiwillig Nachtisch stehen lasse, dann heißt das ich bin wirklich krank…

    Den Joghurt zum selber anrühren kenn ich auch noch, wurde dieses unsagbar bescheuerte System nicht von so Strukturvertrieblern verschachert die auch so widerliche Fitnessdrinks an den Mann respektive die Frau bringen wollten? Ich kann mich erinnern, dass ich damals ein Multivitamingetränk für 30 Euro zuhause hatte…. au weia….

    liebe Grüße zurück und bis morgen!


Comments RSS TrackBack Identifier URI

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s