A Watsch’n is‘ schneller g’schmiert als a Butterbrot…


Wo wir doch beim Thema „Kinder“ waren letztens, da muss ich Euch doch gleich erzählen, was mir heut passiert is:

Samstag Morgen, man denkt an nichts Böses und erledigt wie übich gewissenhaft seinen Wochenendeinkauf. Jetzt steh‘ ich also, noch halbwegs gutgelaunt, beim Aldi an der Kasse und räum so meine Sachen auf’s Band, da stellt sich hinter mir eine Mutti mit ihrem etwa 5 Jahre alten Zwerg an. Während sie noch wartet bis das Band frei wird, hampelt der Kleine so rum und ruft plötzlich ganz laut: Boooooaaaaah! Mami! Schau mal, die Frau kauft aber viiiiiiel Schnaps!“

Ich musste so loslachen, bis ich gemerkt habe, der Knirps meint ja MICH! Äh hallo? War Dein Kaba OLYMPUS DIGITAL CAMERAheut früh schlecht oder was? Was fällt Dir eigentlich ein Du kleiner Teufel, gleich gibt’s paar hinter die Löffel!

Ich hab gar keinen Schnaps gekauft. Der Zwerg hat nur leider gerade in dem ungünstigen Moment zu mir hingesehen als ich drei Flaschen Weißwein aufs Band gepackt habe. Harmlosen Wein! Das is nix anderes als wenn dieser freche halbe Meter seinen Traubensaft mal über die Ferien im Kindergartentascherl vergisst, also echt jetzt. Sogar Jesus hat Wein gemacht weil ihm Wasser zu öde war! Und jetzt gucken mich hier alle an, als würd‘ ich gleich draussen die Mülltonne anzünden und meinen Schlafsack auspacken, also bitte! Ich bin eine erwachsene Frau, ich kann Wein kaufen so viel ich will! „Abgabe in haushaltsüblichen Mengen“ heißt das, und die kennen meinen Haushalt ja nicht! Mit drei Flschen Wein komm‘ ich mal locker  10 Stunden, äh Tage aus! Also nee, da hab ich ja keine Worte für! Und warum fällt dem kleinen Nervsack eigentlich nur der Alkohol auf, warum sagt der nicht „Boah Mami, die Frau kauft aber viel Salat! Viel Shampoo? Viel Alufolie?“ Nein, ausgerechnet der Wein, aaah ja. Wahrscheinlich kennt er das von zuhause, woher sonst weiß ein Fünfjähriger ein Wort wie Schnaps? Die Jugend heutzutage hat einfach keinen Respekt mehr vor’m Alter.

So schön blamiert bin ich also nach Hause gefahren. Und musst‘ ja dann doch drüber lachen. So ein Kind scheißt sich halt mal original gar nichts. Wie die Tochter einer Freundin, damals auch grad vier oder fünf, wir waren im Biergarten und die Kleine kam vom Spielplatz zu uns, setzt sich zu mir, zieht ihre Turnschuhe aus und streckt mir einen nackten Fuß entgegen: „Steffi, meine Füße stinken ganz schlimm, magst mal riechen?“ Das ist so lustig, Du bist tatsächlich kurz versucht es zu tun. Sowas geht halt nur als Kind. Würd‘ ich heute meine Freunde an meinen Füßen riechen lassen, ich glaube‘ die fänden das maximal so mittelkomisch.

In diesem Sinne, Wein ist ein Lebensmittel, wie Brot oder Wurst oder Käse. Es ist definitiv kein Schnaps. Auch wenn der fünfjährige Herr Superschlau meint das besser zu wissen.

Prost,
Eure Einkaufspraline

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Es gibt noch keine Kommentare.

Comments RSS TrackBack Identifier URI

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s