Der Fremdgänger

Boah, könnt‘ ich mich schon wieder auuuuuuufregen!

Also eigentlich wollt‘ ich heute ja einen offenen Brief an die Außerirdischen schreiben, immerhin hab ich Todes-Panik, dass der arme kleine Kerl, den sie da in Mexiko gefangen haben, irgendwo noch viel außerirdischere Eltern hat, die jetzt mit einer Armada von hyperintelligenten extraterrestrischen Lebensformen die Erde angreifen, um den Tod des kleinen Ausreißers zu sühnen. Ich muss das aber leider vertagen, weil mir eben in den RTL-Mittagsnachrichten noch was viel Schlimmeres untergekommen ist als dämliche Riesenratten und besoffene mexikanische Bauern:

Der FREMDGÄNGER. Habt Ihr schon gehört vom Fremdgänger? Also ich hätt‘ mich ja eben wegschmeißen können, wobei ich nicht so genau weiß, ob vor Lachen über den dämlichen Trottel oder aus Scham über eine meine Geschlechtsgenossinnen…. aber bitte, hier erst mal die Fakten:

Da ist also dieser Typ, irgendwo in Virginia, und bescheißt seine Alte. Und der Tussi fällt darauf nichts Blöderes ein, als zu sagen, naja, macht ja nix, jetzt stellst Dich mal nen Tag lang an die Kreuzung und bereust, und dann is‘ alles wieder gut, Schatz. Der Typ, er heißt übrigens William, denkt sich, cool, wenns weiter nix is‘, mach ich das eben, dann gibt die Olle Ruhe und ich kann schon morgen die Nächste knallen… tja, nun steht er da, der Willi!

Aber mal ehrlich, diesem dummen Weib gehören doch die Augen ausgekratzt, oder? Ich mein hallooo? Der Typ hat Dich beschissen, Süße! Fremdgevögeltpiiiiept! Mir würden da ganz andere Sachen einfallen als den einfach mal ein paar Stunden an ’ne Straßenecke zu stellen und ihm womöglich das Schild dazu noch selber basteln, ja gehts noch oder was? Was denkst Du Dir, liebe Betrogene, das spricht sich rum und wird in kürzester Zeit zum Freifahrtschein für alle Typen, Du glaubst doch nicht im Ernst, dass diese „Bestrafung“ auch nur irgendwas bringt? Im Gegenteil, die Jungs finden das wahrscheinlich noch super und verabreden sich bald zu „Ich-bin-fremdgegangen-und-muss-nun-mit-einem-doofen-Schild-an-der-Straße-stehen-Partys“, wo es dann neben reichlich Bier und Pizza wahrscheinlich auch noch jede Menge blonde Boxenluder gibt! Männer sind vielleicht doof, aber so doof nun auch nicht. Ich mein, überleg‘ mal, kennst Du EINEN Mann, der sich nicht lieber acht Stunden an ne Hauptverkehrsstraße stellt als mit Dir zu IKEA zu fahren oder dabeizusein, wenn Du Deine siebenunddreißig besten Freundinnen zum Kaffeeklatsch einlädst? Künftig entkommen alle unsere Jungs diesen uns für unsere Beziehungen so wichtigen Aktionen, indem sie einfach nur sagen: „Schatz, sorry, ich hab gestern ne andere gepoppt, ich stell mich eben mal runter an den Kreisverkehr, bis heute Abend bin ich wieder da, was gibt’s zu essen?“

Nee, nee, nee. Also so nicht. Ein bißchen Stolz hat Frau doch schon noch. Du kannst ihm die Koffer packen, Du kannst mit seiner Zahnbürste das Klo putzen, von mir aus ruf bei seinem Chef an und meld ihn krank wegen Hämorrhoiden, aber bitte bitte lass‘ ih nicht mit so ’nem Kinderkram davon kommen. Ich schäme mich für Dich, Süße, ehrlich.

Am liebsten würd‘ ich auf den Schock jetzt nen Tequila trinken, aber ich weiß nicht ob das so gut ist, die Mexikaner jetzt zu unterstützen, wo doch die Aliens bald einfallen…. ich glaub ich trink doch lieber nen ehrlichen bayrischen Blutwurz.

In diesem Sinne, Mädels, wenn Ihr heute an irgendeiner Straßenecke nen Typen stehen seht: Tretet ihm in die Eier, er hat’s verdient (und keine Angst, dass Ihr nen Unschuldigen trefft, es sind Ferien und die Schülerlotsen haben alle frei!)

Treue Grüße,

Eure Praline

Werbeanzeigen