Die spinnen, die Türken oder: pow wow uff kazonk!

Ach, es ist schön in Zeiten von Bankenkrise, Börsencrash und all dem andern unsäglich ärgerlichen Zeug noch ab und an Nachrichten zu lesen, die das Gemüt erheitern!

Da will doch tatsächlich ein Bürgermeister in der Türkei die Produzenten von der Comic-Verfilmung  „Batman“ verklagen, nur weil der Fledermausheld zufällig den Namen seiner Stadt trägt. Batman ist nämlich die Hauptstadt der türkischen Provinz Batman und liegt, wer hätte das gedacht, am Fluss Batman. Früher hieß die Stadt wohl mal Elih, aber wie das halt oft so ist, wurde sie beizeiten umgetauft. Ich vermute aber mal ganz stark, dass das noch vor Adam West und seinen sexy Strumpfhosen war.

Wie Herr Hüseyin Kalkan, Oberhaupt der Stadt Batman nun aber jetzt drauf kommt, eine Klage anzustreben und damit notfalls bis in die USA vor Gericht zu ziehen, ist mir ein Rätsel. Ist ihm das erst jetzt aufgefallen? Ist er mal wieder mit seinem spritsparenden anatolischen Rennesel am Ortsschild von Batman vorbeigeritten und hat sich gedacht „Heureka! Unserer Stadt wurde ja der Name geklaut! Da lässt isch doch sicher was rausholen!“ Gut, vielleicht sind seine Chancen tatsächlich nicht so schlecht, immerhin sagt man dem Land der unbegrenzten Möglichkeiten ja nach, allen noch so albernen Klagen nachzugeben, wie etwa Schadensersatz für zu heißen Kaffee oder Schmerzensgeld für den Verlust des eigenen Hamsters, nur weil man ihn in der Mikrowelle gegrillt hat, stand ja schließlich nicht in der Bedienungsanleitung dass man das nicht tun darf. Insofern sind die Aussichten für Herrn Kalkan vielleicht gar nicht so übel. Nur was will er sich denn erstreiten? Dass „Batman“ sich künftig und rückwirkend umbenennen muss, etwa in „Bat Hero“, „Bat Boy“ oder „The Artist formerly known as a Turkish town“? Oder will er auch Schadensersatz haben, für die ungerechtfertigte Nutzung seines Stadtnamens? Müssen die Filmproduzenten gar Strafe zahlen und damit soziale Projekte in der Stadt von Herr Kalkan unterstützen wie etwa den Bau eines Gemeindekinos? Fragen über Fragen, die uns wahrscheinlich nur Herr Kalkan selbst beantworten kann. Nur kann ich ihn leider nicht fragen, ich sprech ja kein Türkisch.

Ich werd mich mal mit meinem Lieblingstürken darüber unterhalten, vielleicht kann er das Rätsel lösen.  Da bin ich nämlich bald wieder zum Essen eingeladen und ich werde mich bei der Gelegenheit auch ganz offiziell für die Überschrift dieser heutigen Geschichte bei ihm entschuldigen. Aber mal ehrlich, ganz sauber ist der Herr Bürgermeister ja wirklich nicht. Wo kämen wir denn da hin? Wird der Bürgermeister von Paris demnächst die olle Ms Hilton verklagen, weil sie den Namen geklaut hat und ihn durch ihr Schlampenimage durch den Dreck zieht? Müssen sich Whitney und die NASA demnächst vor Gericht auseinandersetzen, weil „Houston, wir haben ein Problem“ ausschließlich einem der beiden vorbehalten ist? Und was machen die Bürgermeister von so bescheuerten Orten wie Fucking, Petting, Aua, Tuntenhausen? Wen können die verklagen?

Ach, eigentlich will ich’s gar nicht wissen.

Namenlose Grüße

Eure Bat-Praline

P.S.: Sanaltürk hat noch ein Foto geschickt! Dankeschön, jetzt können wir sehen, wie wichtig diese Batman-Sache tatsächlich ist 😉

Werbeanzeigen