Cinderella mit Links-Rechts-Schwäche

Offensichtlich hab ich doch ein Problem mit all dem Weißwein…. wie sonst ist ist mein folgender Total-Ausfall zu erklären?

Ich besitze seit geraumer Zeit wahnsinnig schöne Sling-Pumps von naja, sagen wir mal einer nicht gaaaanz so billigen Marke. Die sind einfach der Hammer, schlicht schwarz, spitz zulaufend, kleiner Absatz, passen zu allem und sind (obwohl sie nicht so aussehen) saubequem.

Irgendwann nachdem ich mir das erste Paar gekauft hatte, wurden sie runter gesetzt, also hab ich (vorausdenkener Mensch, der ich nun mal bin) gleich noch ein zweites Paar erstanden. Die beiden Paare begleiten mich nun also schon eine geraume Weile und machen mir nach wie vor viel Freude!

Wie das mit Lieblings-Schuhen aber nun mal so ist, irgendwann ist der Absatz abgelaufen. Tja, bei mir nicht nur abgelaufen, sondern komplett durch. Ich laufe auf Eisen. Und weil ich ja ne Doofnase bin und mir immer denke, ach komm, einmal geht schon noch, wars halt nun irgendwann sooo weit dass nicht nur der Absatz, sondern auch das Leder drum rum komplett durch war (ich wohne in einer mittelalterlichen Stadt, wunderschön, aber das Kopfsteinpflaster ist der Tod für jeden Schuh. Also für jeden SCHÖNEN Schuh, mit Trekkingschuhen oder Bundeswehrkampfstiefeln wär’s glaub ich nicht so das Problem….)DSC_1635

Ich also meine Schätze eingepackt und ab zum Schuster meines Vertrauens damit.Hab dem, beinah unter Tränen, das Elend präsentiert und gefragt ob denn noch was zu retten sei. Klar, meint er, kein Ding, er kann den Absatz erneuern indem er ihn komplett neu mit Leder bezieht. Super Sache, ich bin begeistert. Nur nicht vom Preis, verlangt der gute Mann doch tatsächlich 35 EUR dafür…. 😦 Kurz drüber nachgedacht und entschieden dass ich erstmal nur ein Paar richten lasse, ist ja nicht gerade billig der Spaß. Ich also das zweite Paar wieder eingepackt und gut wars.

Vor ein paar Tagen hole ich meine Lieblinge also dort ab und texte den Schuster noch zu wie toll sie jetzt wieder aussehen und dass er mein Held sei und überhaupt, gebt dem Mann einen Preis! Und dann ab in die Tüte damit und zuhause erstmal liegen gelassen, ist ja noch Winter. Dann wollte ich sie gestern anziehen, weil man munkelt ja dass der Frühling käme und so und nehm die Teile aus der Tüte. Freu mich immer noch wie wunderschön und neu sie aussehen…. doch dann kommt mir irgendwas komisch vor…. sieht seltsam aus das. Hirn an Praline: „Finde den Fehler!“ Oh nein! Ich halte doch nicht allen Ernstes tatsächlich ZWEI RECHTE SCHUHE IN DER HAND???  Wie blöd kann man denn eigentlich sein? Da hab ich dem Schuster einfach zwei Schuhe gegeben und nicht geguckt obs überhaupt zusammen passt! 35 Euro für’n Arsch Du dummes dummes dummes Ding!

Tolle Wurst. Jetzt sitz ich hier, mit zwei wunderschönen niegelnagelneuen RECHTEN Schuhen…. und die LINKEN sind nach wie vor Müll…..jetzt werd‘ ich wohl doch nochmal investieren müssen…. aber ehrlich gesagt trau ich mich nicht zum Schuster. Der lacht sich doch nen Ast! Ich Dödel habt mich so überschwängelich bedankt und ihn und seine Schuhmacherzunft in den Himmel gehoben und er hat sich vermutlich nur gedacht „Mann, die Alte hat aber echt einen an der Klatsche….“

Mann Mann Mann, ich könnte mich so in meinen dicken Hintern beißen! Vor lauter Frust über die eigene Dummheit hab ich dann gleich mal online Schuhe bestellt. Zwei Paar, eins zur Frustkompensation und eins weil die so schön geglitzert haben auf dem Foto, was willst machen, ich bin auch nur Frau…

Wer’s nicht im Kopf hat, hat’s in den Beinen Schuhen. Aber bald kommt ja ein schönes Packerl vom Versandhaus und wer weiß, vielleicht trau ich mich bis zum Sommer dann doch nochmal zum Schuster. Dann kann ich ihm ja die Geschichte erzählen wie meine Füße jetzt nach jahrenlangem Kampf mit der Krankenkasse endlich endlich umoperiert wurden und jetzt bräuchte ich bitte doch auch noch die linken Schuhe repariert….

By the way, da fällt mir doch glatt noch der Witz ein, den eine Kollegin mir letztens erzählt hat: Was kauft eine Frau mit zwei linken Füßen im Schuhgeschäft? FLIP-FLIPS! 😉

In diesem Sinne, verwechselte Grüße

Eure Schuhpraline

Advertisements

Räumungsverkauf

Immer wieder müssen wir Mädels uns mit dem Vorurteil rumschlagen, dass wir schuhsüchtig wären, unsere gesamte Kohle für selbige verpulvern würden, an keinem Schuhgeschäft nur VORBEI gehen könnten. Damit wollt‘ ich jetzt mal aufräumen, und hab mich diesbezüglich einer Art Selbsttest unterzogen.

Als erstes hab‘ ich eine Bestandsaufnahme gemacht: ich besitze 6 Paar Pumps, 2 Paar Stiefel, 7 Paar Stiefeletten, 2 Paar Ankle-Boots, 21 (!) Paar Sommer-Sandaletten (mit und ohne Riemchen), 3 Paar Sneakers, 2 Paar Turnschuhe, 4 Paar Flip-Flops und 2 Paar Hausschuhe. Dann gibts noch einige Exemplare im Keller, die aber mangels Tragbarkeit nicht mit in die Statistik fallen, also so Sachen wie Sitzschuhe (richtig: unmöglich drin zu laufen!), Bettschuhe (werden nur zu ganz besonderen Anlässen in selbigem getragen und gehen mit farblich passender Wäsche einher 😉 ), Tanzschuhe (lang lang ist’s her!), Brautschuhe (waren einfach zu teuer um sie jetzt wegzuwerfen!), naja und dann natürlich die obligatorischen Ski- und Snowboardstiefel.

Die letztgenannten Exemplare also nicht miteingerechnet besitze ich sage und schreibe 49 Paar Schuhe. Schon mal ein ganz schlechter Start um das „Frauen- und-Schuhe“-Vorurteil zu widerlegen. Aber gut, mein Selbstversuch läuft ja unter härtesten Bedingungen, also auf in die City und Schuhgeschäft anvisiert (hatte vorsichtshalber männliche Begleitung dabei, für den Fall dass ich in der Abteilung mit den Buffalo-Stiefeln kollabieren sollte….) Besagtes Schuhgeschäft hatte Räumungsverkauf, ein Traum! Der ganze Laden voller Prachtstücke und ich natürlich gleich mal eins aus dem Regal gezogen. Natürlich, wie soll’s auch anders sein, war es eine der teuersten Marken in dem Laden (aber Tamaris ist einfach volle Kanne geil! Die können zehn cm Absatz haben und Du läufst damit wie auf Wolken *schmacht*) und logischerweise gab’s auf den nur 10% Rabatt, also nix für meinen aktuell erschreckend leeren Geldbeutel. Ich hab noch ein weiteres Paar rausgezogen, auch klar, Pralinchen greift zu Buffalo, auch nicht reduziert 😦 Wäre ja auch zu schön gewesen. Spaßeshalber habe ich noch ein ultrahäßliches Paar orange Puma-Stiefel rausgezogen, die waren gleich mal auf halber Preis. Klar, wer will schon orangene Stiefel haben….

Fazit also: ich habe tatsächlich das Schuhgeschäft verlassen OHNE ETWAS ZU KAUFEN!!! Ich war ganz schön stolz, das kann ich Euch sagen. Allerdings hat mich zehn Minuten später eine solche Leere ergriffen, dass ich mir bei H&M spontan ein Paar „Hello-Kitty“-Hausschuhe mitgenommen habe (rein bin ich wegen einer schwarzen Hose… ähem!). Folglich besitze ich nun also 3 Paar Hausschuhe. Und lauf trotzdem weiterhin in Socken rum 😉

Ihr seht, das mit dem Vorurteil widerlegen hat nicht gut geklappt. Ich könnt‘ es ja jetzt noch ein wenig schönreden, aber spätestens wenn rauskommt, dass Anfang Dezember das Paket vom Otto-Versand kommt, mit den wunderbaren, genial geschnittenen, braunen, echt ledernen Stifeletten (Paar Nummer 8 dann!), dann kauft mir das niemand mehr ab, dass „Frauen und Schuhe“ nichts weiter ist als ein Klischee….. Sch… aber auch! 😦

In diesem Sinne, shoppt fröhlich weiter. Schuhe kann frau nie genug haben. Dass da dann auch jeweils eine passende Handtasche dazu her muss, versteht sich von selbst. Die hab ich jetzt nicht gezählt, allerdings belegt meine Handtaschensammlung eine der insgesamt acht Türen meines Kleiderschranks… nämlich genau die neben der Tür mit den Jeans. Und das sind  14 an der Zahl….. 😉

Verschwenderische Grüße,

Eure Schuhpraline

P.S.: Lieber Shopping-Begleiter: „Hello-Kitty“-Hausschuhe sind keineswegs albern. Wie Du an den heute eingestellten Fotos unschwer erkennen kannst, hält sich mein Wahnsinn diesbezüglich in Grenzen…. 😉 Glaubst nicht? Hier bitte, noch einer: