UPS, ein Packerl!

Gerade eben war er wieder da. Der Mann von UPS. Ich freu mich immer wenn der kommt. Nein, nicht etwa, weil er mir ein Päckchen bringt (mit UPS kommen immer nur langweilige Baumschinenersatzteile 😦 ), sondern weil so ein UPS-Paketfahrer einfach immer eine Augenweide ist. Stimmt doch Mädels, oder? 😉

Ja ja, auch wieder so ein Vorurteil, das ich nicht entkräften kann…. Männer in Uniformen haben einfach was, das kann ich nicht leugnen. Dabei sind mir Paketfahrer von UPS die Liebsten. Vom Pakete tragen gestählte Körper, eingepackt in diese sexy braunen Uniformen mit dem goldenen UPS-Logo, hach, wie soll man da nicht schwach werden! Und es ist jetzt nicht so, dass ich keine Vergleichsmöglichkeiten hätte. Es kommt nämlich auch beinahe täglich der Typ von Hermes (keine Uniform!) und natürlich der vom DHL (ein kleiner rotbäckiger Dicker, dem sein äußerst unvorteilhaft rotes DHL-T-Shirt viel zu eng ist und der scheints unter extremer Kurzatmigkeit leidet… nicht sehr sexy…). Und auch der lustige Typ von der Briefpost, an sich ein Süßer, aber in seinem winterlichen blau-gelben Postoverall auch irgendwie unspektakulär. Nein nein nein, im Rennen um den Titel „Sexiest Paketfahrer alive“ hat bei mir definitiv der UPS-Mann gewonnen!

Ich hab da schon öfters mal mit andern Frauen diskutiert, die UPS-Uniformen liegen ganz weit vorne. Ein Mann warf in so eine Diskussion mal ein, dass wir nur so auf UPS-Männer abfahren, weil das oft Schwarze sind und somit ein ganz natürlicher „Instinkt“ in uns erwachen würde 😉 , aber das denk ich ist es nicht. Sonst hätten wir schon längst alle unsere käsigen Männer sitzen lassen, uns ein schwarzes Superschneckerl geangelt und würden wohl das Schlafzimmer nicht mehr verlassen, wenn an diesem Klischee tatsächlich was dran wäre. Nein, ich glaube eher, dass es an der Uniform selbst liegt, logischerweise in Verbindung mit den vielen Muskeln, die Paketfahrer, egal ob schwarz oder weiß, mit sich so rumtragen. Weil, überlegt mal, die tannengrün-senfgelbe Kombination unser allerliebsten Freunde und Helfer macht uns ja nicht im Geringsten an, im Gegenteil, es fällt uns sogar schwer, so einen sonderlich ernst zu nehmen, wenn er uns bittet zu „blasen“ und dabei in einem senffarbenen Hemd vor uns steht (ok, sorry, der war schlecht. Und billig. Aber ich musste, schließlich kommt in jedem Polizeiwitz das Wort „Blasen“ vor… 😉 ) Also rein optisch schneiden da die amerikanischen Cops wesentlich besser ab, zumindest was die Uniform betrifft… in Filmen tragen die meisten aber so einen unsäglichen Schnauzbart *uuuaaahhhh*

Genausowenig beeindruckt uns Mädels ein Typ in Mc Donalds- oder Burger-King-Uniform. Gut, mal abgesehen davon, dass es sich hierbei meistens um pickelige Teenager mit Rechenschwäche handelt, die Uniformen sind einfach total uncool. Viel zu bunt und folglich nicht ernst zu nehmen. Mit dem Job-Status an sich hat das glaub ich weniger zu tun, denn sonst würden wir Frauen ja auch Paketfahrer nicht so geil finden… ich glaube, es liegt definitiv an der Uniform an sich. Dunkel, auf Figur geschnitten, ja, wenn ich so drüber nachdenke, es gab auch den ein oder anderen Automechaniker, dessen engsitzender, ölverschmierter Blaumann mich zu einem scheuen Blick verleitete…. ach ja, sind wir heut mal wieder einfach gestrickt 😛

Im Grunde ist doch nichts dabei, seinen Paketzusteller sexy zu finden, oder? Oder seinen Autoschrauber? Oder den Piloten, der am Flughafen ohne Dich auch nur eines Blickes zu würdigen mit 47 Stewardessen im Schlepptau an Dir vorbeimarschiert, während Du und die Mädels auf den Flug nach Malle wartet…. glücklich sind wir nämlich dann eh zuhause, wenn unser  Schatzi heim kommt und wir feststellen wie geil es ist, dass er keine Uniform tragen muss. Wär er Paketfahrer, hätte er Kreuzschmerzen, wär er Pilot, dann wär er nie zuhause, wär er Polizist würden wir ihn auslachen, ja und wenn er bei Mc Donalds oder Burger King wär….. ohne Worte 😉

In diesem Sinne,

die Jungs gucken Playboy, und wir warten auf unsere Packerl.

uniformierte Grüße

eure Postpraline

PS.: In dem Paket war mal wieder nur ein langweiliger Öldruckschalter.

P.P.S.: Vor ein paar Jahren noch wollt‘ ich gern mit Doug Heffernan verheiratet sein. Soviel also zum Thema Uniform 😉

P.P.P.S.: Ich möchte noch Grüße loswerden, an Drosselchen: Liebes Drosselchen, ja, ein „After Eight“ ist definitiv eine Praline in Uniform 😛 Ich kann mich quasi selbst vernaschen, na hoffentlich kriegt das mein Liebster nicht raus 😉

Werbeanzeigen